Wasteland 2 für Linux kostet 1,5 Millionen ...

Bild des Benutzers meldrian
Tags:

… so oder so ähnlich könnte man den Twitterbeitrag von @BrianFargo zusammenfassen.

Fakten

So sendete dieser am 15. März 2012, Zitat:

#Linux users. We've heard your requests, and will include
a Linux version (in addition to more content) at $1.5 million in pledges.

Sinngemäß also, kommen bei der bis zum 17. April 2012 laufenden Kickstarter-Kampagne zu Wasteland 2 mindestens 1,5 Millionen Dollar zusammen, verspricht Brian Fargo einen Linuxport des Spiels Wasteland 2.
Das Kickstarter-Ziel von ursprünglich 900.000$ wurde, Stand 15. März 2012, mit 917.187$ bereits überschritten.

Wasteland 2 soll die direkte Fortsetzung des ersten Teils von 1987 für den Apple II sein. Bereits 2003 erwarb Brian Fargo, auch beteiligt an der Entwicklung des ersten Teils oder dem daran angelehnten Fallout, die Rechte an dem Namen Wasteland von EA. Über Kickstarter.com soll das Projekt Wasteland 2 nun schließlich umgesetzt werden.

Über den Tellerrand

Einige Male schon versuchten mittlerweile gescheiterten Projekte Linuxer als potenzielle Geldquelle zu gewinnen. Auch wenn Brian Fargo keinen schlechten Ruf genießt so drängt sich zwangsweise die Frage auf, ob das Versprechen beim Erreichen von 1,5 Millionen Dollar einen Linuxport zu entwickeln nicht lediglich ein Versuch ist naive Linuxer zu schröpfen um mehr Geld für das eigentliche (Windows)Projekt zu sammeln. Die Zeit und die weitere Spendenbereitschaft der Internetnutzer wird zeigen ob es sich bei diesem Versprechen um eine Luftnummer handelt oder auch Anhänger des Pinguins zukünftig in den Genuss der Fortsetzung kommen.

Ursprünglich sahen die Vorteile ab 1,5 Millionen Dollar Spendensumme übrigens so aus:

At $1.5 million, the world gets even bigger.
You’ll have more adventures to play, more challenges to deal with,
and a greater level of complexity to the entire storyline.
We’ll add more environments, story elements, and characters to make
the rich world come alive even more.
We will even be able to bring Wasteland 2 to OS X for Mac lovers.
And after $1.5 million the sky is the limit.

Holt euch weitere Infos über die weiter unten angehängten Links und macht euch selbst ein Bild von Wasteland 2 und Linux.

Multimedia
Wupsala
Bild des Benutzers Wupsala
Offline
Beigetreten: 29.06.2008
Beiträge: 113

Schön geschrieben Meldrian.

Besonders der Absatz "Über den Tellerrand" weiß zu gefallen, da hier endlich mal nicht alles durch die rosarote Brille gesehen wird.

Danke

Commandline
Bild des Benutzers Commandline
Offline
Beigetreten: 23.05.2008
Beiträge: 287

@Hennes

War auch mein Gedankengang. Wenn ich mich z.B. an Primal Carnage erinnere.......

Iggi
Bild des Benutzers Iggi
Offline
Beigetreten: 15.05.2008
Beiträge: 179

Da die Linuxversion ein offizielles Ziel ist sind sie schon rein rechtlich daran gebunden - im Zweifel müsste man hier also das Geld wieder zurückerstattet bekommen. Abgesehen von Primal Carnage fallen mir jetzt eigentlich auch keine größeren Projekte ein, bei denen man für eine Linuxversion im Voraus zahlen durfte, die dann aber nie geliefert wurde. UT3 z.B. hatte ja nie eine offizielle Bestätigung eines Linuxports, Rage genausowenig - das sind klassische Kandidaten, die man sich erst dann kaufen sollte, wenn es die Version auch tatsächlich gibt :-P

Wegen den Vorteilen: Die sehen doch immer noch genauso aus?

meldrian
Bild des Benutzers meldrian
Offline
Beigetreten: 12.05.2009
Beiträge: 1538

[quote]
Wegen den Vorteilen: Die sehen doch immer noch genauso aus?
[/quote]
Exakt. Viel eher wollte ich aufzeigen, dass sich an den offiziell hinterlegten Zielen beim Erreichen der 1,5 Millionengrenze (bislang) nichts geändert hat.
Der Linuxport ab 1,5 ist also weiterhin, bis auf Twitter, nicht festgehalten. Eine Twittermeldung sollte man, meines Erachtens, nicht als offiziell auffassen, geschweige denn als rechtlich verbindlich.

Es gab in der Vergangenheit neben dem Spiel primal carnage noch div. Projekte die, beispielsweise, nach Spendern mit dem Versprechen suchten alle Windowsgames auch unter Linux spielbar zu machen. Siehe Links:

http://www.holarse-linuxgaming.de/news/holarse_fingerzeig_%E2%80%93_linux4playeu
oder, in Teilen
http://www.holarse-linuxgaming.de/news/project_bossanova_erstes_3d_spiel_exklusiv_f%C3%BCr_linux
und noch ein alter Hase der schmerzlich in Erinnerung bleibt
http://www.golem.de/0606/45932.html

Generell stimme ich Iggi soweit zu, "das sind klassische Kandidaten, die man sich erst dann kaufen sollte, wenn es die Version auch tatsächlich gibt :-P" - röchtöög

P.S: Wasteland 2 auf Kickstarter.com - $1,135,760 und noch 32 Tage Restlaufzeit (Stand 16. März 2012)

murray
Bild des Benutzers murray
Offline
Beigetreten: 05.03.2009
Beiträge: 98

Der Linux-Port ist ab 1,5 offiziell, meiner Meinung nach. Das wird inzwischen auch in der FAQ auf der kickstarter-Seite erwähnt.

thechef
Bild des Benutzers thechef
Offline
Beigetreten: 17.05.2008
Beiträge: 178

Ich glaube es ist der Sinn von Kickstarter, dass man das Geld per Default zurückerhält, wenn die Bedingungen nicht eingehalten werden - und deswegen heisst es auch "Pledge" und nicht Pre-Order.

Kickstarter löst das Henne-Ei Problem, ich mag mich erinnern, dass ich dies in ähnlicher Art vor ein paar Jahren für Linux-Spiele vorgeschlagen habe :)

http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?t=214351
Voilà, hiermit sind meine visionären Fähigkeiten demonstriert :)

Die Kritik ist nach wie vor die Angst, dass man beschissen werden könnte.

Berechtigt? - oder würden eben diese Kritiker auch keine "gefährlichen" und komplexen Operationen in anderen Systemen mit atomaren Transaktionen vornehmen, was heissen würde, dass die Angst irrational ist?

Edit: Bei Primal Carnage gabs die refund-option, zwar nicht als Default, weil das Pre-Order-System diese Atomizität nicht implementiert hat, aber es hat funktioniert so weit ich mich erinnere.

Iggi
Bild des Benutzers Iggi
Offline
Beigetreten: 15.05.2008
Beiträge: 179

Ah, jetzt verstehe ich, wie das Zitat gemeint war.

Wie murray schon gesagt hat: Die Linuxversion ist unten in den FAQ als Ziel genannt ("What about Linux?"). Das denke ich ist offiziell genug :-)

Zu den anderen Projekten: Schlimm finde ich es eigentlich nur, wenn man etwas versprochen bekommt und auch dafür zahlen darf, was dann aber am Ende nicht geliefert wird (eben wie bei Primal Carnage). Bei Linux4Play gab es ja nur eine Ankündigung für's Projekt, da hat wohl auch noch niemand was gezahlt - dass Projekte scheitern ist auch unter Windows ganz normal (ärgern tut's mich trotzdem wie z.B. bei den Cateia-Spielen, wo immer wieder die Linuxunterstützung angekündigt wird, aber seit Jahren nichts kommt). Alky / Project Bossanova gehörten dagegen wohl von Anfang an eher in die Abzockkategorie, da war ich über die kritische Berichterstattung auch froh :-)

Lightkey
Bild des Benutzers Lightkey
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 97

Der deutsche Wikipedia-Artikel zu Wasteland hat leider paar Fehler. Erschienen ist es erst 1988 und die Rechte wurden von Konami übernommen, die es bloß für den Namen eines neuen Yu-Gi-Oh!-Spielcharakters benutzen wollten und dann doch sein ließen... 9_9
Aber ich nörgel zu viel.

manuel
Bild des Benutzers manuel
Offline
Beigetreten: 19.05.2008
Beiträge: 245

Mir hat Fallout sehr sehr gut gefallen. Leider bin ich zu jung für Wasteland 1.... Ich spiele mit dem Gedanken W2 zu unsterstützen, hab aber leider keine Kreditkarte nur ne Giro. Kann man das auch damit machen ? Hat jemand erfarung im Pledgen ? Das Gled soll ja erst eingezogen werden, wenn das Ziel erreicht ist, also wenn 1,5 Mio erreicht sind dann wirds abgebucht oder nicht ? Confused...

Immerhin habe ich 11,40 € schon für schwachsinigeres ausgegeben....

Desti
Bild des Benutzers Desti
Offline
Beigetreten: 09.09.2009
Beiträge: 111

Es zählt nur das Mindestziel und das ist bereits überschritten.

manuel
Bild des Benutzers manuel
Offline
Beigetreten: 19.05.2008
Beiträge: 245

So wie es aussieht kommt eine Linux version :-) Yeah!!!