Virtual Programming kündigt Portierung von ARMA: Cold War Assault an

Bild des Benutzers comrad
Tags:

https://www.holarse-linuxgaming.de/sites/default/files/2017-01-25-1/cwa_teaser_1.jpg

Die Portierer Virtual Programming haben auf ihrer Webseite angekündigt den Spieleklassiker ARMA: Cold War Assault auf Linux zu portieren. Laut Webseite befindet sich das Spiel derzeit im Beta-Status. Der erste Teil der ARMA-Reihe erschien im Jahr 2001. Vor 2011 trug das Spiel den Namen Operation Flashpoint. Die Portierung wird höchstwahrscheinlich ebenfalls mit eON umgesetzt.

Der aktuellste Titel ARMA 3 wurde von Virtual Programming ebenfalls mittels der eigenen Software eON auch auf Linux portiert.

Multimedia