Unreal Engine 4 unterstützt Linux

Bild des Benutzers Linux Gamer 91
Tags:

Epic Games hat angekündigt, ihre neue Engine neben Support für HTML 5 Export, Oculus Rift und Steamworks auch Support für Linux zu bieten. Der Editor soll ebenfalls für Linux portiert werden.

Neben der CRYENGINE und der Unity-Engine gesellt sich damit eine weitere Triple-A-Engine um den aufstrebenden Pinguin.

Multimedia
meldrian
Bild des Benutzers meldrian
Offline
Beigetreten: 12.05.2009
Beiträge: 1538

Ich hatte es so verstanden, dass prinzipiell die Möglichkeit vorgesehen ist Linux zu unterstützen aber eine vollständige Unterstützung durch die Engine direkt so (noch) nicht realisiert ist... sodass also noch ein wenig Arbeit von Dritten (bspw. Icculus) nötig ist.
Ich kann mich natürlich auch irren.

caedes
Bild des Benutzers caedes
Offline
Beigetreten: 19.05.2008
Beiträge: 100

Soweit ich das verstanden hab kommt die Linux-Unterstützung demnächst und offiziell, kA ob sie das selbst machen oder icculus oder wen anders beauftragt haben.

PlayX
Bild des Benutzers PlayX
Offline
Beigetreten: 04.07.2008
Beiträge: 301

Die Engine ist ja nun bereits verfügbar. Diese Version bietet noch keinen Linux Support. Es wurde in einem Blog Post aber gesagt, dass im Quellcode bereits erste Arbeiten für neue Features gemacht wurden, darunter fällt auch der Linux Support. Es ist also zwar offiziell, dass Linux Support kommen soll, aber in welchem Zeitrahmen das passiert steht nicht fest.
Und wer sich noch an UT3 errinert weiß, dass eine offizielle Ankündigung von Epic Games noch lange nicht 100% Gewissheit bedeutet. Denn schon damals sollte UT3 für Linux kommen auch auch der Editor sollte portiert werden. Was daraus geworden ist wissen wir ja.

murray
Bild des Benutzers murray
Offline
Beigetreten: 05.03.2009
Beiträge: 98

Naja, dieses mal ist es schon anders. Oder gab es damals auch eine Pressemeldung, wo Linux Support für UT3 verkündet wurde?

Edit: Die Entwickler wollten UT3 für Linux rausbringen, aber scheiterte an Lizenzproblemen, afaik. Die werden sicherlich aus den Fehlern gelernt haben, ansonsten ist denen auch nicht mehr zu helfen.