Tungsten Graphics an VMware verkauft

Bild des Benutzers Lightkey
Tags:

Wie Phoronix berichtet, wurde Tungsten Graphics bereits am 26. November von VMware gekauft.

Tungsten Graphics arbeitet an den Graphikschnittstellen von X.Org, der in Linux verwendeten graphischen Oberfläche (auch an dem Treiber für Intel-Chipsätze).
Die Firma wurde 2001 von Brian Paul gegründet, der zuvor schon die freie OpenGL-Implementierung Mesa 3D entwickelt hatte, worauf alle freien 3D-Treiber basieren.

VMware bietet virtuelle Maschinen (VM) an und hat in letzter Zeit stark an der Unterstützung von 3D-Schnittstellen gearbeitet.
Tungsten Graphics schreibt in den FAQ, dass sie auch weiterhin an den zuvor begonnen Projekten arbeiten werden, wovon Gallium3D, als Vereinheitlichung von Hardwarefunktionen zur einfacheren Treiberentwicklung, wohl das wichtigste ist.