SteamOS ab 13. Dezember verfügbar

Bild des Benutzers comrad
Tags:

Valve gibt bekannt, dass das SteamOS ab dem 13. Dezember für alle frei verfügbar sein wird.

SteamOS: What we know so far and what to expect: http://steamdb.info/blog/34/

Multimedia
mcflyle
Bild des Benutzers mcflyle
Offline
Beigetreten: 13.04.2012
Beiträge: 280

Mutig mutig, Freitag den 13. als Launch zu nehmen ;) Ich bin in der Tat gespannt auf die zusätzlichen Funktionen, welche Videoportale etc. mit an Board sind und wie es mit der Erweiterbarkeit aussieht. Wenn das nur mittelmaß ist, dann bleib ich beim normalen Steam und XBMC. Das dürfte dann wohl auch für die meisten User gelten. Nur zum Spielen brauch ich kein neues OS. Worauf basiert es denn überhhaubt, welche Art Paketmanagement wird verwendet, ich kann mir nicht vorstellen, dass sie das Rad komplett neu erfunden haben? Hat da jemand mehr Infos?

comrad
Bild des Benutzers comrad
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 3440

Es basiert auf Ubuntu. Wahrscheinlich ists nur Ubuntu mit ner neuen Oberfläche (sprich Steam).

NoXPhasma
Bild des Benutzers NoXPhasma
Offline
Beigetreten: 06.11.2013
Beiträge: 220

Laut einem Artikel den ich vor einigen Wochen gelesen habe, schrieb der Autor das Valve ihm gesagt habe, es würde nicht auf Ubuntu basieren. Ich kann das natürlich nicht verifizieren, aber Valve hat auch niemals öffentlich Ubuntu genannt.

Hier ist der entsprechende Artikel: http://www.engadget.com/2013/11/04/valve-steam-machine-hands-on/

meldrian
Bild des Benutzers meldrian
Offline
Beigetreten: 12.05.2009
Beiträge: 1538

Bin, meiner Leidenschaft nachgehend, gespannt wie die Geschichte auf älterer Hardware läuft ;)

comrad
Bild des Benutzers comrad
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 3440

Das mit Ubuntu wäre das einzige was Sinn macht. Schliesslich sind alle Spiele, die auf Steam laufen, quasi für Ubuntu so gestrickt worden. Sich da jetzt selbst auf dünnes Eis zu begeben, wre nicht sinnig.

NoXPhasma
Bild des Benutzers NoXPhasma
Offline
Beigetreten: 06.11.2013
Beiträge: 220

Wir werden es morgen erfahren :)

Fr4gor
Bild des Benutzers Fr4gor
Offline
Beigetreten: 04.05.2013
Beiträge: 22

Das macht kein Sinn wenn sie jetzt keine Ubuntu Basis in SteamOS haben würden aber ich bin mal gespannt wie viel das SteamOS wirklich kann

Linux Gamer 91
Bild des Benutzers Linux Gamer 91
Offline
Beigetreten: 09.10.2010
Beiträge: 578

Ich kann mir vorstellen, das Steam wie Arch Linux oder Gentoo ein Rolling Realese sein wird, sodass es Zeitnah Updates für neuere Grafiktreiber gibt, die vorher von Valve getestet wurden. In Steam OS wird es dann wohl eine Update Funktion wie bei einer Playstation 3 geben. Java, Flashplayer, Adobe Air wird bestimmt mitgeliefert, da manche Spiele bei Steam dies benötigen. Was Distrokompatiblität abgeht: Ich habe Steam auf meinem Laptop unter Ubuntu 13.10 64 Bit am laufen, und auf dem Desktop unter openSUSE 13.1 64 Bit. All meine Spiele wie z.b. Metro: Last Light, Super Meat Boy, Painkiller, Source Engine Spiele und viele weiter laufen unter beiden Distris out-of-the-box. Nur bei openSUSE 13.1 musste ich in Yast PulseAudio deaktivieren, sonst gab es in manchen Spielen Soundprobleme. Die meisten Linux Spiele sind nicht nahe an Systemlibarys gebunden, was eine Cross Distro Kompatiblität ermöglicht. Zudem ist Valve letzte Woche der Linux Foundation beigetreten, ich kann mir vorstellen dass es bald Tools für Steam geben wird, dass Spiele für Linux einfacher portierbar sind, und Cross Distro Kompatibel.

Aber mal abwarten, morgen werden wir es erfahren.

thechef
Bild des Benutzers thechef
Offline
Beigetreten: 17.05.2008
Beiträge: 178

Ich kann mir vorstellen, dass SteamOS nicht auf Ubuntu beruht - auch dann wenn die Runtime von Ubuntu kopiert wurde. Aus irgend einem Grund wird sie ja nicht referenziert.

life_is_pleach
Bild des Benutzers life_is_pleach
Offline
Beigetreten: 18.08.2009
Beiträge: 265

Steam OS hat Ubuntu als Unterbau. Aber es soll kein herkömmliches System sein. Man wird wohl nicht einfach Programme installieren können.
Außerdem ist die Version die morgen kommt noch nicht die finale Version. Diese wird erst zum offiziellen Start der Steambox(en) im nächsten Jahr erfolgen.

Davon abgesehen bin ich natürlich gespannt drauf. :)

Vigeland
Bild des Benutzers Vigeland
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 310

Wie kommst du darauf? Valve hat doch schon mehrfach kommuniziert, das es ein offenes System wird, auf dem du auch andere Programme installieren kannst.

Zettmaster
Bild des Benutzers Zettmaster
Offline
Beigetreten: 25.04.2009
Beiträge: 61

Hauptsache ist das nicht wieder sämtliche Foren die sich mit der MS Welt IT beschäftigen nicht gleich wieder das SteamOS auf den Prüfstand stellen. Deren Fazit kann ich mir schon bildlich vorstellen.

Da Meto für Linux/Steam erschienen ist, habe ich mir mal einen PC aus Rest Posten zusammengebaut.
I5 mit 3GHz Prozessor, 8GB DDR3 1333 Arbeitsspeicher und einer GTX550Ti 1024MB GDDR5 Grafikkarte.

Das System läuft unter Kubuntu 13.10 64bit, 331.20 Nvidia Treiber(eddgers) sowie Steam und Teamspeak3 was nativ vorliegt völlig flott.

Der reicht sogar um das Spiel Metro in max Details flüssig wiederzugeben. Eine GTX570 ist unterwegs um auch SSam3 über 20FPS zu bekommen.

Aus Spaß würde ich mal ein SteamOS Multiboot einrichten. Dann kann man vergleichen welches System schneller arbeitet. Ich kann mir vorstellen das SteamOS so einigen Ballast von Bord geschmissen hat.

Gruß Enrico

mcflyle
Bild des Benutzers mcflyle
Offline
Beigetreten: 13.04.2012
Beiträge: 280

@ Linux Gamer 91
Du musst nicht gleich pulseaudio ganz rausschmeißen per yast, es reicht wenn du nur steam mit entsprechendem Befehl startest, bzw. dir am besten eine schöne Verknüpfung machst mit dem Befehl: "SDL_AUDIODRIVER=alsa steam". Hab das Problem vor allem mit den Source Spielen und mit ETS2 auf meinen beiden openSUSE-Rechnern.

NoXPhasma
Bild des Benutzers NoXPhasma
Offline
Beigetreten: 06.11.2013
Beiträge: 220

Und wie vermutet, kein Ubuntu, basiert auf Debian Wheezy: http://steamcommunity.com/groups/steamuniverse/discussions/1/648814395741989999/

Hier ist der Downloadlink, Server sind aber im Moment völlig überlastet: http://repo.steamstatic.com/download/SteamOSInstaller.zip

mcflyle
Bild des Benutzers mcflyle
Offline
Beigetreten: 13.04.2012
Beiträge: 280

Und gibt es bereits verzahnte Medienkanäle dort wie Netflix, Watchever etc.? Kann da jemand schon Infos geben? Mich schreckt die Installation ab, weil dort steht es wird alles gelöscht. Geht keine Parallelinstallation bei einem bestehendem OS?

Vigeland
Bild des Benutzers Vigeland
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 310

Die Situation auf den Server scheint sich wieder etwas entspannt zu haben :D

Für den Fall, das es jemand nicht gelesen hat, ein wichtiger WARNHINWEIS:

Die momentane Version von SteamOS macht das komplette System platt!!!!!

Quote: WARNING: Both installation methods will erase all content on the target computer

Download & Installationshinweise: http://store.steampowered.com/steamos/buildyourown

thechef
Bild des Benutzers thechef
Offline
Beigetreten: 17.05.2008
Beiträge: 178

Yesssss, Debian!

Und dann erst noch Stable. Damit setzt Valve ein Zeichen für Stabilität im Consumer-Bereich. Schliesslich ist Debian Stable sonst eher als Serversystem beliebt.

Das kritischste bei einem Linux-Betriebsystem sind aber die Userspace-Bibliotheken und nicht etwa der Kernel oder die Treiber, weil diese über das syscall-Interface schon eine stabile Schnittstelle liefern und daher gut und gerne mal auch in einer stabilen Distro ausgetauscht werden können.

Bibliotheken bilden aber das komplexeste Abhängigkeitskonstrukt und der einzige Weg es in den Griff zu bekommen ist langatmiger Freeze. Distros die alle 6 Monate die Bibliotheken aktualisieren haben keine Chance alles rechzeitig in den Griff zu bekommen und eine getestete Version rauszubringen, die auch noch alle Spiele in Steam regressionsfrei auf unterschiedlichster Hardware abspielt.

Für Gaming ist das also perfekt, gerade da Spieler besonders Performance-Regressionen hassen.

NoXPhasma
Bild des Benutzers NoXPhasma
Offline
Beigetreten: 06.11.2013
Beiträge: 220

Ich habe es leider nicht zur Gänze unter VirtualBox zum laufen bekommen. Nach der Installation und manuellem installieren der VboxAdditions komme ich zum Desktop, erledige die restlichen Schritte aus der FAQ und danach habe ich stets einen schwarzen Bildschirm. Interessanterweise ist auch jedes mal wenn ich die VM beende und neu starte alles was angeblich installiert wurde, gelöscht.

Aber alles in allem erscheint mir das ganze noch ein sehr krasses Trümmerfeld zu sein, die Ansage das sich da nur hacker dran setzen sollen, war nicht übertrieben. Bin mal gespannt ob ich es noch zufriedenstellend zum laufen bekomme.

NoXPhasma
Bild des Benutzers NoXPhasma
Offline
Beigetreten: 06.11.2013
Beiträge: 220

Nach etlichen Stunden und viel schreiben im Steam Forum haben wir es geschafft SteamOS in einer VirtualBox VM zum laufen zu bekommen. Mal von der Tatsache abgesehen, das es aufgrund der schlechten Grafikleistung der virtuellen Grafikkarte, ziemlich schlecht läuft, ist es funktionsfähig.

Zu der Spieleleistung lässt sich so natürlich nichts sagen, da muss man mal abwarten was diejenigen sagen, die sich getraut haben das ganze Nativ zu installieren.

kudlaty
Bild des Benutzers kudlaty
Offline
Beigetreten: 10.01.2011
Beiträge: 10

Ich hab's mir mal per debootstrap direkt aus dem SteamOS-Repository auf eine freie Partition installiert (die vorgegebenen Installationsmöglichkeiten kamen mangels freier Festplatte nicht in Frage), läuft ganz gut. Es gab ein paar kleinere Schwierigkeiten, z.B. ließ sich linux-kbuild-3.10 nicht aus dem Repo installieren (FORBIDDEN?!), aber die kann man weitestgehend umschiffen. Da ich nicht den offiziellen Weg gegangen bin, kann die Konfiguration teilweise deutlich von dem abweichen, was Valve so vorgesehen hat. (Eine "Rettungspartition" habe ich z.B. gar nicht, viele Systemeinstellungen dürften anders als bei einer Originalinstallation sein.)

Aber das, was am Ende dabei herausgekommen ist, ist schon ganz nett. Ich habe noch nicht wirklich viel damit gespielt, aber was ich mir angeguckt habe, läuft m.E. flüssiger als es das sonst über mein normales Debian plus KDE plus Steam tut. Sollte es allerdings auch, außer Steam wird beim SteamOS ja sonst nicht viel gestartet, was bremsen könnte. ;)