Neuigkeiten von Avorion: Follow Up zum Early Access-Review

Bild des Benutzers NoXPhasma
Tags:

https://www.holarse-linuxgaming.de/sites/default/files/2017-09-14-1/avorion_followup.jpg

Seit unserem Early Access Review im Februar 2017 zu der EVE Online nicht unähnlichen Weltraum-Simulation Avorion, hat sich einiges getan, Zeit für einen Überblick über die neuen Funktionen. Ich werde mich in erster Linie auf die größeren richtungsweisenden Änderungen konzentrieren, da jede Änderung zu erwähnen den Rahmen eines Artikels eindeutig sprengen würde. Aktuell ist die Patch-Version 0.14, die frisch am 12. September vom Entwickler Boxelware veröffentlicht worden ist.

Neue Funktionen werden übrigens für alle Interessierten im Entwicklungs-Branch auf Steam zum Testen vorab veröffentlicht. Jeder kann sich daher selbst ein Bild von geplanten Änderungen machen. Jetzt aber folgt unsere Zusammenfassung der letzten Patch-Releases.

Simulierte Sektoren

Zur Zeit unseres ersten Reviews zu Avorion waren nur die Sektoren aktiv, in dem ein Spieler selbst anwesend war. Dies führte dazu, dass eigene Stationen und Minen keine größere Relevanz hatten, denn sie produzierten nur wenn man selbst im Sektor war.

Mit dem Patch 0.12 wurden daher simulierte Sektoren in das Spiel eingefügt, welche pro Spieler bis zu 5 Sektoren simulieren, wenn dort eine Station oder ein Schiff des Spielers stationiert ist. Damit produzieren Stationen und Minen Güter, ohne das man anwesend sein muss. Ebenfalls wird die Aktion von Schiffen, die einen Kapitän an Board haben, simuliert. So kann man ein Abbauschiff Ressourcen abbauen lassen, ohne sich aktiv darum kümmern zu müssen.

Fraktionen und Coop-Schiffssteuerung

Ebenfalls mit Patch 0.12 wurden Spielerfraktionen und eine gemeinsame Schiffsteuerung hinzugefügt.

Man kann nun also eine eigene Fraktion gründen und weitere Spieler dazu einladen. Fraktionen teilen sich sowohl die Ressourcen, Waffen, Schiffserweiterungen als auch die Geldmittel. Aktionen, die Spieler mit Fraktionsschiffen erledigen, haben direkten Einfluss auf die gesamte Fraktion. Man sollte sich also gut überlegen, ob man Schiffe anderer KI-Fraktionen angreift, denn dies verschlechtert die Beziehung der gesamten Fraktion.

Zusätzlich können Spieler nun auch Fraktionsschiffe gemeinsam fliegen. Dazu können vom ersten Nutzer des Schiffes weitere Plätze freigeschaltet und mit Rechten ausgestattet werden. So kann jedem Spieler eine bestimmte Anzahl an Waffenslots und Fighter-Staffeln zugewiesen werden. Die Coop-Steuerung funktioniert ausgesprochen gut, wenn es auch noch kleinere Bugs gibt, wie dass das de-/aktivieren von Waffen manchmal nicht ordentlich funktioniert.

Steam-Workshop Unterstützung und verbesserter Baumodus

Mit Patch 0.12 wurde auch der Schiffsbaumodus um einige Funktionen erweitert, die es deutlich erleichtern sein Schiff nachträglich zu modifizieren. So kann man nun nur noch bestimmte Blöcke anzeigen lassen. Entweder nach Material oder Funktion gefiltert. Das ermöglicht es auf einfache Weise nachträglich z.B. den Antrieb mit einem höherwertigen Material zu ersetzen.

Weiterhin ist es nun möglich das gesamte Schiff zu skalieren, zusätzlich lässt sich dabei auch gleich das zu verwendende Material bestimmen.

Über den Steam-Workshop können selbst gebaute Schiffe geteilt werden, ebenfalls kann man dort natürlich die Kreationen anderer Spieler abonnieren. Ein Blick in den Steam-Workshop zu Avorion lohnt auf jeden Fall, denn viele Spieler geben sich unglaublich viel Mühe für ihre Schiffe und denken dabei an jedes kleine Detail. Wer selbst also eher unkreativ ist, findet dort die Möglichkeit sich tolle Schiffe zu importieren und die kreativen unter Euch können ihre Werke auf einfache Art und Weise präsentieren und auch andere Spieler daran teilhaben lassen.

Multithreading Server

Eher technischer Natur war Patch 0.13. So wurde dem Server Multithreading spendiert, was für eine deutliche Performancesteigerung sorgt. Je mehr Threads die CPU besitzt, umso besser.

Details zum Multithreading und den entsprechenden Servereinstellungen finden sich im Avorion Wiki.

Fighterbau auf dem eigenen Schiff

Der aktuelle Patch 0.14 fügte nun die Möglichkeit zum Spiel hinzu, auf dem eigenen Schiff Fighter für seine Staffeln zu bauen. Zuvor war es nur möglich diese an Stationen zu kaufen. Dafür wurde dem Baumodus ein neuer Block hinzugefügt (Montageblock), welcher essenziell ist um im eigenen Schiffshangar Fighter zu produzieren. Je mehr dieser Blöcke auf dem Schiff verbaut sind, umso schneller geht die Produktion vonstatten.

Zusätzlich wurde eine neue Station dem Spiel hinzugefügt, die Fighterfabrik. In diesen Fabriken können Blaupausen für Fighter erstellt werden, die dann zum Produzieren eigener Fighter benötigt werden. Damit die Fighter nicht zu stark werden und so die Balance des Spiels stören, sind die Fighter auf maximal 200 Blöcke limitiert. Ebenfalls wurde der Schaden der verbauten Waffen – man benutzt dafür die eigenen gefunden oder gekauften Waffen – auf den Fightern um 70% reduziert.

Fighter können nun auch Beschuss mit Roll- und Loopingmanövern ausweichen und Fighterpiloten haben eine hohe Chance (95%+) vor der Zerstörung den Fighter zu verlassen, so das man diese wieder einsammeln kann.

Für die Zukunft geplante Änderungen und Features können auf der Roadmap eingesehen werden.

Multimedia