Linuxspiele-Adventskalender 2017: Das zehnte Türchen (2. Advent)

Bild des Benutzers comrad

https://www.holarse-linuxgaming.de/sites/default/files/2017-12-09-1/ak2017_10.jpg

Der Holarse Linuxspiele-Adventskalender

Auch dieses Jahr gibt es wieder den Holarse Linuxspiele-Adventskalender, der euch die Tage bis zum Weihnachtsfest etwas verkürzen soll. Wieder haben wir viele tolle Linuxspiele für euch, die wir an jedem Tag ab dem ersten Dezember bis zum 24. Dezember unter den Kommentatoren der jeweiligen Türchen-News verlosen. Der Holarse-Linuxspiele-Adventskalender 2017 wird aus Spielespenden aus der Community und von uns selbst unterstützt. Insgesamt können wir so Spiele im Gesamtwert von knapp €550,00 unter der Linuxspiele-Community verteilen. Parallel dazu gibt es zusätzlich ein Spiel bei GTuxTV (ab 6 Uhr) zu gewinnen, mehr dazu weiter unten. Und nun geht es los!

Wie mach ich mit?

Jeden Tag gibt es eine News, wie diese hier. Täglich stellen wir euch eine interessante Frage. Diese könnt ihr nutzen, um einen Kommentar unter der News zu hinterlassen. Kommentare bis um 20 Uhr am jeweiligen Tag werden in die Verlosung mit aufgenommen. Zum Kommentieren ist ein Konto bei Holarse notwendig. Schreibt uns also einfach etwas zu der Frage des Tages in die Kommentare und ihr seid dabei.

Wenn du das Spiel bereits hast, oder nicht interessiert bist, dann darfst du natürlich auch gerne kommentieren und dich beteiligen! Schreib einfach im Kommentar, dass du nicht an der Verlosung teilnehmen willst.

Der Gewinner wird dann per Zufallsgenerator ausgewählt und erhält dann sobald wie möglich per PM die Nachricht, dass er gewonnen hat. Meistens übermitteln wir dann auch per PM den Humble Store-Geschenk-Key oder auch direkt einen Steam-Key.

SPIEL

Zum zweiten Advent gibt es was ganz besonderes: Dirt Rally im Wert von €49,99!

Frage des Tages

Nun wissen wir, was eure Lieblingsdistros sind, aber wie lange seid ihr insgesamt schon unter Linux dabei? Und seit wann und wieso habt ihr euch entschieden unter Linux auch zu spielen?

GTuxTV

Auch bei GTuxTV könnt ihr ebenfalls täglich (ab 6 Uhr ist da Video online) ein Linuxspiel gewinnen. Dort gibt den Hammer-Titel Bioshock Infinite. Schaut vorbei und schreibt dort auch in die Kommentare: https://www.youtube.com/watch?v=p_QkUoyksEI

Gewinner steht fest

Random.org hat heute erst den Devaux gezogen, da dieser nicht teilnimmt, wurde es villeneuve, herzlichen Glückwunsch! Wir schicken dir gleich eine PM zu. Danke an alle für die interessanten Einblicke, der Linux-Werdegang ist immer wieder spannend zu lesen!

Multimedia
enzenb
Bild des Benutzers enzenb
Offline
Beigetreten: 01.12.2015
Beiträge: 25

Ich benutze Linux seit 1995. Anfangs hatte ich noch Dual-Boot und hauptsächlich unter Windows gespielt, daneben aber auch die Open-Source-Spiele, die es unter Linux gab, wie zum Beispiel Battle of Wesnoth. Seit es Steam für Linux gibt, hab ich gar kein Windows mehr und spiele nur noch unter Linux.

mcflyle
Bild des Benutzers mcflyle
Offline
Beigetreten: 13.04.2012
Beiträge: 306

Als Windows 2000 erschienen ist, hab ich damals ein Dualboot eingerichtet und es dann begeistert, nach recht kurzer Zeit, bei Linuxonly belassen. Abgesehen davon hatte ich damals sowieso nur Quake3 gespielt ;)

toXel
Bild des Benutzers toXel
Offline
Beigetreten: 08.12.2015
Beiträge: 7

Der damalige Freund meiner Schwester hat mir von Ubuntu vorgeschwärmt. Also hab ich's mir runtergeladen und auf einer 8 GB Festplatte die noch rumlag als Dualboot installiert. Das war 2006 und ich war damals 12 :D
Habe dann unter Linux alle möglichen Open Source Games gezockt (vor allem X-Moto) und Windows nur noch für die Kauftitel hochgefahren.
Ich hatte dann wieder eine relativ lange Windows-only Phase und hab zum Glück vor knapp 2,5 Jahren Arch Linux für mich entdeckt. Seitdem wird Windows nur noch angefasst wenn das Spiel unter Linux auf keinen Fall zum laufen gebracht werden kann :)

leenuxer
Bild des Benutzers leenuxer
Offline
Beigetreten: 01.12.2017
Beiträge: 13

Erst seit Anfang des Jahres und ursprünglich nur um mir für den neuen Rechner Geld für einen windows key zu sparen...
Mittlerweile hat mich die nette community, die Vielseitigkeit des os und dass ich viel IT Kram dazugelernt hab (musste...) überzeugt, dabei zu bleiben.

ch24
Bild des Benutzers ch24
Offline
Beigetreten: 28.11.2017
Beiträge: 15

Dürfte so um 1995 / 96 gewesen sein.

fira
Bild des Benutzers fira
Offline
Beigetreten: 03.12.2017
Beiträge: 4

Vollzeit seit ca. 2012/13. Wollte meinen Horizont erweitern und habe festgestellt, dass Linux-Systeme so extrem viel besser sind als Windows, dass ich geblieben bin. Glücklicherweise hat zu dieser Zeit auch Valve mit ihrem Angebot nachgezogen, sodass man nicht auf zuuu viele Spiele verzichten musste.

keibak
Bild des Benutzers keibak
Offline
Beigetreten: 10.02.2016
Beiträge: 1

Linux wurde mit Edgy Eft, Ubuntu 6.10, mein Hauptsystem. Natürlich wollte ich von Anfang an unter Linux zocken, aber eine Zeit lang blieb da nur Dualboot mit Windows. Seit 2013 gibt es Steam für Linux, das macht den Dualboot fast obsolet.

devaux
Bild des Benutzers devaux
Offline
Beigetreten: 28.05.2013
Beiträge: 35

Keine Teilnahme.
Das muss ca. 1999 gewesen sein. Mit SuSE 6.2. Damals mit riesigen Handbuechern, massen an CDs und Goodies.
Mir war langweilig und ich wollte mehr ueber Computer lernen. Aus heutiger Sicht, bin ich sehr dankbar, da ich durch Linux stets das Interesse an Computern bewahrt hatte und es mir den Horizont enorm erweitert hat.

DangerousBeans
Bild des Benutzers DangerousBeans
Offline
Beigetreten: 07.04.2013
Beiträge: 36

Erstinstallation dürfte '96 oder '97 gewesen sein, seit '98 als einziges Betriebssystem. Beim Spielen war die Auswahl damit lange Zeit auf Open-Source-Juwelen wie ScummVM, Enigma oder die Doomsday Engine beschränkt, bis vor ein paar Jahren Humble, Unity3D und Valve die Situation ziemlich schlagartig verbessert haben.

Kleiner Tipp für alle, die heute leer ausgehen: Dirt Rally gibt es aktuell noch relativ günstig (knapp 13€) im Humble Codemasters Racing Bundle.

inkunzi
Bild des Benutzers inkunzi
Offline
Beigetreten: 12.12.2015
Beiträge: 11

Seit ca. 2008. Für mich als Gelegenheitsspieler reichten die verfügbaren Opensource Linuxspiele und die wenigen Windowsspiele, die ich besitze, liefen auch über Wine.

Lefl
Bild des Benutzers Lefl
Offline
Beigetreten: 02.12.2017
Beiträge: 8

Seit 5 Jahren. Seit dem Spiele ich auch, damals aber größtenteils nur Minecraft.

webzoe
Bild des Benutzers webzoe
Offline
Beigetreten: 01.12.2016
Beiträge: 30

Habe es 2005 das erste mal mit ein paar verschiedenen Distros ausprobiert, aber wieder deinstalliert, da kaum neue Spiele da waren. Seit steam aber immer weniger unter Windows.

Wischmopp
Bild des Benutzers Wischmopp
Offline
Beigetreten: 27.11.2016
Beiträge: 25

Debian! Irgendwann 98 und natürlich gleich irgendwelche Spiele da ausprobiert. Da gab es keine Entscheidung in dem Sinne. Es wird gespielt, was auf den Tisch kommt!

mitscherdinger
Bild des Benutzers mitscherdinger
Offline
Beigetreten: 13.09.2010
Beiträge: 89

Windows war immer ein Drecks-System. Hab's immer nur genutzt, weil mir Apple zu teuer war. Hatte mich grob 1997 entschieden, ein Debian-CD-Set zu bestellen und bin kläglich an der Installation gescheitert. Ein paar Jahre später dann mein Glück mit SuSE versucht. Das war als Einstieg in die Linux-Welt eine große Hilfe, weil es niemanden im Freundeskreis gab, den man um Hilfe bitten konnte. War dann gleich begeistert von dem Spirit der OpenSource-Community. Um die Jahrtausendwende dann endlich Windows von der Platte verbannt. (Habe übrigens wegen meines Interesses an Musik dann doch mal einen gebrauchten PowerMac zugelegt und festgestellt, dass mit der Kiste so gut wie gar nichts läuft, wenn Du nicht ordentlich Kohle reinbutterst. Sehr erhellend. Inzwischen ist Apple aber noch widerlicher als Microsoft und von dem her eh keine Option mehr.)

Mit Spielen war erstmal nichts, außer den üblichen OpenSource-Hits wie "Battle for Wesnoth", "(Super-)TuxKart" oder "FreeCIV". War mir aber auch nicht so wichtig - oder, naja, ich kannte meine Spiel-Exzesse und war froh, mal ein paar Jahre gezwungen zu sein, etwas Produktiveres zu machen...

Mit der Einführung der Humble-Indie-Bundles wurde 2010 die Situation natürlich viel besser - da gab es richtig gute und aktuelle Games für einen vertretbaren Preis. Heute habe ich 120 Games für Linux und bin damit fast schon gesättigt, brauche im Jahr vielleicht nur noch 2, 3 Games dazu zu kaufen.

Aber auch, wenn es Steam nicht mehr geben würde, wäre es für keine Option, zurück zu Windows zu wechseln oder gar eine Spielkonsole zu kaufen.

Keine Teilnahme, besitze DiRT Rally schon!

staffe
Bild des Benutzers staffe
Offline
Beigetreten: 01.12.2015
Beiträge: 14

Linux selbst habe ich über diverse Heft-CDs Ende der 90er für mich entdeckt. Meine erste, richtig auf der Festplatte installierte Distribution, war SuSE Linux 7.0 (dürfte so um 2000 gewesen sein). Spielen ging auch damals schon, nur war die Auswahl ziemlich stark begrenzt. Phasenweise musste dann ein Dual-Boot mit Windows her. Die Windows-Partition, bzw. die Windows-Festplatte gehört aber seit dem Erscheinen von Steam für Linux und der wachsenden Anzahl an Linux-Spielen der Vergangenheit an.

Toastbrot nur 39c
Bild des Benutzers Toastbrot nur 39c
Offline
Beigetreten: 04.12.2017
Beiträge: 14

Hä! Ich bin mit Linux aufgewachsen! Und Spiele sind keine Frage! Allerdings habe ich bis vor ein zwei Monaten nur free-to-play-Spiele gespielt. Keine Teilname. Ich kann auch bei Mitscherdinger Dirt Really zocken!

baio-warix
Bild des Benutzers baio-warix
Offline
Beigetreten: 17.12.2015
Beiträge: 33

Richtig mit Linux in Kontakt getreten bin ich 2005/2006 als ich meine Ausbildung begonnen habe. Aber da war es mit zocken nichts. Erst als Steam den Linux Client raus brachte und dadurch die Treiber besser wurden fing ich an Spiele unter Linux zu spielen. Momentan installiere ich spiele die unter Linux laufen ausschließlich auf meinen Linux PC alle anderen spiele ich unter Windows

Arrax
Bild des Benutzers Arrax
Offline
Beigetreten: 01.12.2017
Beiträge: 22

Ich benutze Linux seit etwa 2004. Meine erste Distro war Suse Linux 9.0.
Gozockt unter Linux hat man derzeit nicht wirklich, ein wenig Pingus-Lemmings usw. Unter CrossOver lief dann, aber eher als Proof-of-Principle, das eine oder andere Game.

Zum Gaming wiederentdeckt hatte ich Linux erst vor 2-3 Jahren wieder, als sich bei GOG die Linux-Titel zusammen geklappert hatten.

Honki Tonk
Bild des Benutzers Honki Tonk
Offline
Beigetreten: 06.12.2016
Beiträge: 30

Ausschließlich Linux nutzte ich seit diesem Jahr, begonnen habe ich mit Suse kurz nach der Jahrtausendwende. Angefangen darunter auch zu spielen kam ein wenig später, auch wenn es damals noch keine kommerziellen Spiele waren.

murray
Bild des Benutzers murray
Offline
Beigetreten: 05.03.2009
Beiträge: 108

Bin seit ca. 2001/2002 dabei und hatte von Anfang an das Interesse auch Spiele unter Linux zu zocken. Hab auch keine Mühen gescheut, um die Spiele auch irgendwie mit wine oder winex zum Laufen zu bekommen.

Piet.Lu
Bild des Benutzers Piet.Lu
Offline
Beigetreten: 01.12.2017
Beiträge: 28

Im Februar 2012 installierte ich mir Ubuntu 11.10 als Dualboot.
Als dann Windows irgendwann rummuckte, hab ich Windows gänzlich auf meinem alten Laptop gekillt.
Zum Zocken dann aber weil besserer HW noch Windows auf dem Rechner meines Vaters genutzt.

Weil ich dann aber auch nächstes Jahr aus Hotel Mama ausziehen möchte, und dann nicht mehr Vatis PC annektieren kann,
braucht ich halt n eigenen PC - der ist nun da und aus Geldspargründen kam da nur wieder Manjaro drauf.
90% meiner Spiele laufen auch unter Linux, auf den Rest kann ich verzichten.

villeneuve
Bild des Benutzers villeneuve
Offline
Beigetreten: 02.12.2015
Beiträge: 47

Linux seit 2001, aber damals nur auf der d-box II. Seit 2003 auf dem HTPC aufgrund VDR. Auf dem Desktop immer mal wieder ausprobiert, aber so richtig erst seit 2012. Ich spiele auf Linux bisher nur Sourceports, DOSBox etc., aktuelle Spiele spiele ich eigentlich überhaupt nicht. Aber Dirt Rally ist auf jeden Fall sehr gut, nur schade, daß es nicht auf GOG.com vertrieben wird.

march
Bild des Benutzers march
Offline
Beigetreten: 03.02.2009
Beiträge: 48

Linux benutze ich seit 2001 als Betriebssystem - angestestet hatte ich es vorher schon aber ich weiß nicht mehr wann das war. Es müßte Ende der 90er gewesen sein... Anfangs nutzte ich SuSE 7.x bis ich nach einem Upgrade meines Rechners dieses nicht mehr verwenden konnte. Ich meine mich zu erinnern, dass es da einen Streit von Entwicklern gab und diverse Komponenten daher nicht unterstützt wurden. Vielleicht habe ich es aber falsch in Erinnerung. ;) Seit 2005 nutze ich Ubuntu auf meinen Systemen. Debian, Red Hat, Fedora... waren auch drauf. Debian nutze ich auch noch immer auf meinen Rechnern. Spiele kamen erst mit Titeln aus dem Hause Loki / LGP auf meinen Rechner. Primär um die Spielesektion des Wikis von ubuntuusers.de zu retten, da diese abgeschafft werden sollte und eine Kooperation mit Holarse leider nicht zustande gekommen war. Warum weiß ich nicht mehr... Intensiver wurde mein Spiel am Linux-PC erst als ScummVM für Linux zur Verfügung stand.

fopa
Bild des Benutzers fopa
Offline
Beigetreten: 27.11.2017
Beiträge: 8

Ich meine, so 6-7 Jahre dürften es mittlerweile unter Linux sein. Seit ca. 5 Jahren ist mein Rechner ohne WIndows-Partition. Gespielt habe ich immer mal wieder unregelmäßig.

Yoonah
Bild des Benutzers Yoonah
Offline
Beigetreten: 09.12.2017
Beiträge: 2

Die ersten Gehversuche mit Linux haben so um das Jahr 2000 herum mit SUSE-Linux angefangen - aus purer Neugier, aber mit vielen Fallstricken und Neuinstallationen. :)
Als dann Ende 2004 Ubuntu in der ersten Version herausgekommen ist habe ich damit dann immer wieder mein Glück versucht. Dabei war aber immer noch eine zweite HDD mit Windows im System, welches ich auch primär verwendet habe.

So richtig "ernst" wurde es dann vor ca. 1,5 Jahren. Ich hatte von einem auf den anderen Tag beschlossen Linux eine echte Chance zu geben. Seit dem läuft (mit kurzen Unterbrechungen von anderen Distris) ein Debian als Haupsystem bei mir. Windows gibt es noch für ein paar Kleinigkeiten in einer VM.

Ein Spiel welches ich wirklich viel und gerne spiele ist World of Warcraft - und das läuft unter Wine echt gut. Seit einigen Monaten schaue ich auch immer mehr auf Steam vorbei und habe dort schöne Spiele gefunden.

matux
Bild des Benutzers matux
Offline
Beigetreten: 01.12.2016
Beiträge: 15

Wenn ich ehrlich bin war es Ubuntu 8.10, weil ich einfach von Windows weg wollte. Auf Dauer eine Studenten Lizenz geht halt nicht^^

Aber die Entscheidung war richtig!

Funatiker
Bild des Benutzers Funatiker
Offline
Beigetreten: 18.05.2008
Beiträge: 41

Ich glaube, dass mein erstes Ubuntu 7.04 war. Um 2006 herum hatte ich SuSE zum ersten Mal installiert. Vor 2006 hatte ich Linux nur mitbenutzt, wo es schon installiert war. Seit ich von SuSE auf Ubuntu gewechselt bin, habe ich die Debian/Ubuntu-Welt nicht mehr verlassen. Außer Ubuntu (Gnome) habe ich viel Xubuntu, Lubuntu und Elementary benutzt. Wenn ich gerade keine grafische Oberfläche brauche, benutze ich Debian.

Zum Linux-Spielen habe ich mich entschieden, weil ich ab so 2008 zu faul wurde, Windows zu booten.