Linuxspiele-Adventskalender 2017: Das fünfte Türchen

Bild des Benutzers comrad

https://www.holarse-linuxgaming.de/sites/default/files/2017-12-04-1/ak2017_05.jpg

Der Holarse Linuxspiele-Adventskalender

Auch dieses Jahr gibt es wieder den Holarse Linuxspiele-Adventskalender, der euch die Tage bis zum Weihnachtsfest etwas verkürzen soll. Wieder haben wir viele tolle Linuxspiele für euch, die wir an jedem Tag ab dem ersten Dezember bis zum 24. Dezember unter den Kommentatoren der jeweiligen Türchen-News verlosen. Der Holarse-Linuxspiele-Adventskalender 2017 wird aus Spielespenden aus der Community und von uns selbst unterstützt. Insgesamt können wir so Spiele im Gesamtwert von knapp €550,00 unter der Linuxspiele-Community verteilen. Parallel dazu gibt es zusätzlich ein Spiel bei GTuxTV (ab 6 Uhr) zu gewinnen, mehr dazu weiter unten. Und nun geht es los!

Wie mach ich mit?

Jeden Tag gibt es eine News, wie diese hier. Täglich stellen wir euch eine interessante Frage. Diese könnt ihr nutzen, um einen Kommentar unter der News zu hinterlassen. Kommentare bis um 20 Uhr am jeweiligen Tag werden in die Verlosung mit aufgenommen. Zum Kommentieren ist ein Konto bei Holarse notwendig. Schreibt uns also einfach etwas zu der Frage des Tages in die Kommentare und ihr seid dabei.

Wenn du das Spiel bereits hast, oder nicht interessiert bist, dann darfst du natürlich auch gerne kommentieren und dich beteiligen! Schreib einfach im Kommentar, dass du nicht an der Verlosung teilnehmen willst.

Der Gewinner wird dann per Zufallsgenerator ausgewählt und erhält dann sobald wie möglich per PM die Nachricht, dass er gewonnen hat. Meistens übermitteln wir dann auch per PM den Humble Store-Geschenk-Key oder auch direkt einen Steam-Key.

SPIEL

Ein Klassiker - neu aufgelegt mit verbesserter Grafik - und nativ für Linux. Das ist Day Of The Tentacle Remastered im Wert von €14,99.

Frage des Tages

Welches der Linux-Spiele aus diesem Jahr haben euch maßlos enttäuscht?

GTuxTV

Auch bei GTuxTV könnt ihr ebenfalls täglich (ab 6 Uhr ist da Video online) ein Linuxspiel gewinnen. Heute gibt es dort das Action-Spektakel Saints Row IV. Schaut vorbei und schreibt dort auch in die Kommentare: https://www.youtube.com/watch?v=qPwuEAcCAxQ

Gewinner steht fest

Heute hat der Beno gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Multimedia
Funatiker
Bild des Benutzers Funatiker
Offline
Beigetreten: 18.05.2008
Beiträge: 31

Mich hat lediglich maßlos enttäuscht, dass RollerCoaster Tycoon auch 2017 trotz der vollmundigen Ankündigung, die zahlenden Alpha- und Betatestern gemacht wurden, nicht für Linux erschienen ist.

Piet.Lu
Bild des Benutzers Piet.Lu
Offline
Beigetreten: 01.12.2017
Beiträge: 17

Mich hat tatsächlich das Heavy Cargo Pack DLC für den ETS2 etwas enttäuscht. Außer, dass der eigene Truck deutlich langsamer anfährt bei schwerer Fracht, macht so ein Schwerlastanhänger sonst kaum einen Unterschied zu normalen Hängern.

Da war das Doppelhänger-Update schon was interessanter, da man da die Kurvenradien auch was anders fahren muss. Da ist halt nur blöd, dass es nur in Skandinavien möglich ist. Da wäre einfach eine Opt-Out-Option in den Gameplay-Einstellungen nett, die im Falle des Abwählens dann die Beschränkung auf skandinavische Länder aufhebt - auf eigene Gefahr.

Beno
Bild des Benutzers Beno
Offline
Beigetreten: 01.12.2015
Beiträge: 29

Am meisten hat mich dieses Jahr 'Micro Machines World Series' enttäuscht.

ch24
Bild des Benutzers ch24
Offline
Beigetreten: 28.11.2017
Beiträge: 9

RollerCoaster Tycoon hätte ruhig erscheinen können ...

Baio-wario
Bild des Benutzers Baio-wario
Offline
Beigetreten: 17.12.2015
Beiträge: 31

enttäuscht hat mich nichts.

mitscherdinger
Bild des Benutzers mitscherdinger
Offline
Beigetreten: 13.09.2010
Beiträge: 83

Bei mir war's das Tiny-Build-Bundle. Da waren viele Spiele dabei, die wohl einfach nicht meinen Geschmack treffen... Gekauft hatte ich es wegen "No time to explain...", das sah immer recht witzig aus, ist aber frustrierend schwer. Das gilt auch für "Clustertruck". "Guts Or Glory" sowie "Party Hard" sind inhaltlich - naja - einfach geschmacklos. Nicht, dass das ethisch verwerflich wäre - ist ja nur ein Spiel. Aber wenn ich die Auswahl habe - und die habe ich - dann fehlt mir in der Regel einfach der Anreiz, virtuell Leute zu überfahren oder bei einer Party abzumurksen. Obwohl - wenn ich es mir recht überlege: "Hotline Miami" hab ich ja auch schon gespielt. Aber da taucht man richtig in eine andere Welt ein. Das ist einfach gut gemacht. Da hat man - trotz des Schwierigkeitsgrads und trotz des zynischen Inhalts - einfach Bock, es hier und da noch einmal zu versuchen...

Abgerundet wird der durchwachsene Eindruck über das Bundle durch insgesamt 3 Spiele, die nicht für Linux erhältlich sind.

Das einzige Spiel, das ich aus diesem Bundle durchgespielt habe, war "The Final Station", das war zwar atmosphärisch, aber leider auch wenig abwechslungsreich. Jedenfalls habe ich eine weitere Episode, die als DLC beigelegt war, bisher auch nur angespielt... "Speed Runners" dagegen verspricht, ein perfektes Party-Spiel zu sein! "Punch Club Deluxe" und "Streets Of Rogue" werde ich vielleicht auch noch einmal intensiver ansehen. War jetzt nicht so fesselnd, aber ansonsten spricht auch nichts dagegen...

Wischmopp
Bild des Benutzers Wischmopp
Offline
Beigetreten: 27.11.2016
Beiträge: 21

Alle! :D

Enkhiel
Bild des Benutzers Enkhiel
Offline
Beigetreten: 16.12.2015
Beiträge: 18

Wenn man denn von Enttaeuschung sprechen kann, dann trifft es Guild Wars 2. Ich warte immernoch auf einen Beta Client fuer Linux, der dann hofefntlich etwas stabiler und performanter laeuft als das Wine-Gefrickel.

march
Bild des Benutzers march
Offline
Beigetreten: 02.02.2009
Beiträge: 43

2017 hat mich nichts enttäuscht - bei den Humble Bubdles weiss ich ja im Vorfeld was mir nicht zusagt. Generell hat mich auch nur Giana Sisters: Twisted Dreams enttäuscht. Dieses hatte ich mir damals extra wegen der Linux-Version auf Steam gekauft und dann ist sie nie erschienen...

Bitte keine Teilnahme.

devaux
Bild des Benutzers devaux
Offline
Beigetreten: 28.05.2013
Beiträge: 27

Ich bin dankbar ueber jedes fuer Linux erschienene Spiel. Zum Glueck gibt es im Gegensatz zu frueher wo man eine "geschlossene Box mit Bildern drauf" kaufte genuegend Moeglichkeiten ein Spiel vor dem Kauf zu eruieren. Von daher hat mich kein Spiel enttaeuscht.

Enttaeuscht bin ich lediglich vom stetig sinkenden Linux-User-Anteil in den Steam-Umfragen. Ich hoffe mal, dass nicht mehr und mehr Entwicklerstudios deswegen einen Linux-Port in Frage stellen...

Bobby
Bild des Benutzers Bobby
Offline
Beigetreten: 02.12.2017
Beiträge: 15

Ich konnte mich mit Sudden Strike 4 nicht anfreunden.

Toastbrot nur 39c
Bild des Benutzers Toastbrot nur 39c
Offline
Beigetreten: 04.12.2017
Beiträge: 12

Auf jeden fall FTL (faster than light). Ich konnte nicht einmal herausfinden wie man das Spielt

kloß
Bild des Benutzers kloß
Offline
Beigetreten: 08.05.2015
Beiträge: 82

Ich habe mir FTL auch erst in einem Sale dieses Jahres gekauft. Das Tutorial ist doch eigentlich ganz OK, soweit ich mich erinnere. Oder kommst du mit der englischen Sprache nicht klar?

noxis
Bild des Benutzers noxis
Offline
Beigetreten: 02.12.2017
Beiträge: 10

Die verfügbaren Linux-Spiele haben mich nicht enttäuscht. Viel eher, dass auch dieses Jahr grosse Titel wie Skyrim leider immernoch nicht für Linux verfügbar sind.

kloß
Bild des Benutzers kloß
Offline
Beigetreten: 08.05.2015
Beiträge: 82

Maßlose Enttäuschung würde ich es nicht nennen, aber enttäuscht bin ich von The Guild 3 von GolemLabs. Schließlich wurde es im Early Access veröffentlicht. Es sieht zwar hübsch aus, doch scheint dort noch sehr viel am eigentlichen Spiel zu tun zu sein. Mal schauen, ob es, sollte es mal fertig werden, auch wirklich für Linux kommen wird.

Auch enttäuschend war die Absage des Linuxports für Banished (so, so sad), die lange Verzögerung des Linuxreleases von Cossacks 3 und ist der noch fehlende Linuxport von Two Worlds II. Ich zaubere mich momentan noch durch die Wine-Portierung von Two Worlds 1.

titi_son
Bild des Benutzers titi_son
Offline
Beigetreten: 27.03.2012
Beiträge: 143

Mich entäuscht immernoch Ark Survival Evolved, da die Linuxversion wirklich einfach richtig schlecht ist. Gerade dieses Jahr ist sie immer schlechter geworden. Man könnte mittlerweile fast sagen, dass es die Grafikfehler unspielbar machen. (Ich dachte auch, dass das 1.0 release dieses Jahr evtl noch etwas daran ändert.) Vllt wird es besser sobald ARK auf die Vulkan API umgestiegen ist.

Edit: Und außerdem kann man den Move-Speed der Pteranodon's nicht mehr upgraden ;)

Wolf
Bild des Benutzers Wolf
Offline
Beigetreten: 06.12.2015
Beiträge: 27

Enttäuscht habe mich keine Linux Spiele.