Linux-first Titel braucht Starthilfe - Lodestar: Stygian Skies

Bild des Benutzers meldrian
Tags:

Es kommt (noch) nicht oft vor das sich Entwickler gezielt dafür entscheiden ein Spiel zuallerst für Linux umzusetzen und sich erst im Anschluss Gedanken über eine Portierung nach Windows zu machen. Wenn es vorkommt, wie jetzt im Falle Lodestar: Stygian Skies, sollte die Reaktion, ähnlich wie bei den Humble-Bundles, euphorisch sein.

Doch genug der warmen Aufwärmworte, Jason Taylor steht hinter dem Projekt Lodestar: Stygian Skies. Unter "Summary" ist folgender schöner Satz zu finden.

LSS is being developed on Linux and will be released for Linux first

Mutig mutig dieser Jason, stößt er mit dieser Aussage allen Mac- und vor allem den Windowsnutzern vor dem Kopf. Zugegeben, direkt dahinter steht, das eine Windowsversion kurz danach folgen wird. Mac-User müssen erst das "Mac Extra Goal" erreichen. Die Quelldateien der Engine werden, laut Update vom 27. Mai 2012, unter GPLv3 veröffentlicht. Die Inhalte unter CC BY-NC-SA.

Über das Spiel

Im Jahr 3218 entdecken die Menschen endlich die Möglichkeit schneller als das Licht reisen zu können (wurde auch Zeit). Bei den Versuchen die Technologie zu verbessern wurde versehentlich Kontakt zu einer außerirdischen Rasse aufgenommen die seither versucht die die Menschheit zu vernichten. Die einzige Chance ist es, einen Pakt mit dem Feind des Feindes einzugehen. Ihre wahren Namen wurde nie überliefert, man unterscheidet beide Rassen unter "The Helpers" und "The Invaders". Schließlich entschloss man sich mit Hilfe der "Helper" von der Erde zu fliehen und auf einem durch Terraformung generierten Planeten Zuflucht zu suchen. Bei der Reise dorthin ging wiederrum etwas schief was viele der Flüchtlinge umkommen lies. wie dem auch sei, einige überlebten.

Lodestar: Stygian Skies ist eine Geschichte über die Menschen des Fluchtschiffes "Sisyphus". Als Spieler leitet man ein mit Spitzhacken bewaffnete Truppe auf die Oberfläche des Planeten. Dort gilt es ein Basislager zu errichten von dem es die Oberfläche zu erkunden gibt. Außerdem besteht noch Hoffnung andere Kolonisten zu finden die mit anderen Raumschiffen auf dem Planeten landeten. Die Story des Spiels leitet den Spieler geschickt über Aufklärungsmissionen mit Puzzle-elementen.

Weitere Eigenheiten des Spiels:

  • Einheiten/Überlebende rekrutieren
  • Crafting
  • Zufällige Generierung von Gegenständen

Der Titel spielt in einer fernen Zukunft in einem Planetensystem gefüllt mit den verschiedensten Himmelskörpern. Es werden viele der bekannten (und weitere) Sci-Fi Elemente integriert.

Weitere Infos holt ihr euch am Besten von der Kickstarter-Seite (Siehe Links).

in my humble opinion

Nicht nur via Humble-Bundle, auch hier ist Linuxern die Möglichkeit gegeben zu zeigen das finanzielle Kaufkraft vorhanden ist und diese auch gerne für gute Spiele eingesetzt wird. Grob umschrieben könnte man fast schon sagen: Jeder Dollar für das Kickstarter Projekt ist ein Dollar für Linuxspiele (auch wenn der Windowsport verständlicherweise ebenfalls angestrebt wird). Wer also einige "Dollar" übrig hat das Projekt zu unterstützen, sei angehalten dies zu tun :)

Multimedia
mcflyle
Bild des Benutzers mcflyle
Offline
Beigetreten: 13.04.2012
Beiträge: 280

Täusche ich mich da oder sieht das eher nach einer SciFi-Modifikation von Minecraft aus?

manuel
Bild des Benutzers manuel
Offline
Beigetreten: 19.05.2008
Beiträge: 245

Ja denke auch das es ein Minecraft mod ist....

Edit: Siehe Hp es ist wohl eine eigenentwicklung sieht aber super nach M aus....

LinDau
Bild des Benutzers LinDau
Offline
Beigetreten: 25.12.2011
Beiträge: 2

Hi @ All,

ich hatte mal beim Jason Taylor wegen einer möglichen Übersetzung in verschiedene Sprachen angefragt.
Als Antwort kam am selben Abend das:

"I do hope to localize the game in the future. It will have a lot of text and will probably have to be done by the community to make sure it is done well.

Thanks for your interest,
Jason "

Ich bin sicherlich zu schlecht im Englischen, aber es gibt doch bestimmt hier bei Holarse ein paar findige Leutchens, die dem Jason da doch bestimmt unter die Arme greifen würden, ja ??? :-)

Grüße

LinDau

EDIT=TYPO