id Tech 5 (Rage) für Linux

Bild des Benutzers comrad
Tags:

gamer478 hat uns darauf hingewiesen, dass Phoronix über die Entscheidung von ID Software über die Linux-Version der id Tech 5 (Rage) berichtet.

In seinem Weblog berichtet Timothee Besset, auch besser bekannt als TTimo, dass er höchst wahrscheinlich an der neuen Engine beteiligt sein wird und dass es sehr ärgerlich wäre, würde der Linux-Build nicht möglich sein. Die PS3 und Mac-Versionen würden bereits laufen und dies sei der frühen Portierung der Vorgänger-Engine id Tech 4 auf Linux zu verdanken.

Interessant sind auch die vorherigen Aussagen in seinem Blog-Eintrag zu lesen. So schreibt er, dass die Linux-Builds bisher immer für einen besseren Code und eine vernünftige Software-Architektur gesorgt hätten, dass man aber auch Linux-Builds ausschliesslich aus freien Ressourcen geschöpft hätte. So würde niemals grundsätzlich versprochen, dass es für einen bestimmten Titel eine Linux-Version geben würde, da man ja auch nicht wüsste, ob die entsprechenden Ressourcen dafür dann frei wären.

Der derzeitige Linuxspieler-Anteil von 5% beim aktuellen ID-Spiel Quake Live entspricht seiner Aussage nach, den bisherigen Erfahrungswerten bei den bisherigen Spielen, wie z.B. Quake IV, Doom 3 oder Enemy Territory: Quake Wars.

caedes
Bild des Benutzers caedes
Offline
Beigetreten: 19.05.2008
Beiträge: 100

geil :)

life_is_pleach
Bild des Benutzers life_is_pleach
Offline
Beigetreten: 18.08.2009
Beiträge: 265

geil auf jeden fall. wobei 5% nicht wirklich viel ist. mich würde der mac anteil interessieren.

comrad
Bild des Benutzers comrad
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 3441

Ja, aber scheinbar reichen 5% aus, um den Aufwand zu machen. Zwar ist es dann jedesmal eine Zitterpartie, ob das Spiel auch für Linux veröffentlicht wird, aber wenn Ressourcen da sind, würden Sies machen.

rettichschnidi
Bild des Benutzers rettichschnidi
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 1413

Ich glaube der Type würde es auch machen wenns 0.5% wären.

Iggi
Bild des Benutzers Iggi
Offline
Beigetreten: 15.05.2008
Beiträge: 180

Ich hab schon angefangen mir Sorgen zu machen :-)

rettichschnidi
Bild des Benutzers rettichschnidi
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 1413

Evt. war ja "Fraggen für Rage" der Grund dass es nun doch kommt :D

caedes
Bild des Benutzers caedes
Offline
Beigetreten: 19.05.2008
Beiträge: 100

wenn die 5(?) leute 5% der gesamtspieler von QL ausgemacht haben, hat id andere sorgen als nen linux port von rage :P

Zettmaster
Bild des Benutzers Zettmaster
Offline
Beigetreten: 25.04.2009
Beiträge: 61

Also Quake Live ist mir zum Beispiel kein Begriff. Ich mag lieber alleine als Held durch dunkle Welten zu ziehen...5% ist doch ein ziemlicher Anteil. Der Linuxmarkt wächst zumindest durch jedes Spiel was portiert wird. Also sind die Hersteller gefragt...Ich kaufe nur "original" LINUX Portierungen (Spiele die meisten nicht. Nur aus Prinzip und Unterstützung)! Besser unter Linux 3000 Spiele 3x teuerer verkaufen, als unter Windows 3000 Spiele incl. der 200 000 Raubkopien =)=)=)

Gruß
Enrico

Chris2009
Bild des Benutzers Chris2009
Offline
Beigetreten: 25.05.2009
Beiträge: 110

Also dies ist ja keine Ankündigung das der Titel auch für Linux erscheint. Aber es würde mich freuen und gekauft wird er auf jedenfall. Ich Spiele QuakeLive leider nicht so oft, hab zu wenig Zeit und zu viele gute Spiele.. (Civilization IV, ETQW, Sims3, Adventures, Sins of Solar Empire, Bioshock hab ich auch noch nicht ganz durch (viel zu Gruselig allein. Aber mein pers. Highlight der letzen Monate) und jetzt auch noch Sacred + Surviver bestellt). Von Quake IV war ich enttäuscht (schlechte Multiplayer, Quake Live ist besser ;), Doom3 hatte mir zu wenig Abwechslung gegeben und ich hatte zu viel Angst.

Von der Vorschau auf Rage, halte ich sehr viel. Finde das Spiel ziemlich viel versprechend und freue mich darauf. Ganz besonders wenn es eine Linux Version geben sollte. Es ist wohl eine Mischung aus Egoshooter + Rollenspie(elemente) + Rennspiel.

Jedes Spiel sollte Original gekauft werden. Mir ist es egal ob es für Windows oder Linux erscheint so lange ich es auf meiner Linux-Kiste spielen kann. Wenn es möglich ist ein Spiel mit "wenig Aufwand" unter geringem Performance Verlust unter Wine zu Spielen, greife ich genauso gerne zu als wenn es eine "extra Linux Version" wäre. Es klingt sogar ein wenig Paradox, aber an den Nativen Spielen stört mich immer das sie haufenweise Dateien in verschiedene Verzeichnisse Kopieren. Das finde ich ein wenig intransparent. Ich mag das an Cedega, alle Dateien in einem Verzeichnis. Wenn ich es dann mal löschen will verschwindet einfach der Ordner und alles ist sauber.

Das geht weder unter Windows, noch unter Linux (nativ). Hie benötigt man immer noch "uninstall"-Programme und wenn die nicht richtig Laufen kann man das Spiel nicht "einfach" sauber entfernen. Und ein Hersteller wie LGP erzäugt auch nicht für jede Distribution eigene LGP-Updater Pakete.

@Caedes
Linux profitiert auch nur weil es wenig Aufwand ist die Spiele für Linux anzupassen, wenn man sowieso ein Port für die PS3 entwickelt. Nutzt die Wii eigentlich auch OpenGL?

Ich hoffe es kommt nicht wieder irgendwas dazwischen/dazu so wie bei UT3.