"The Humble Botanicula Debut" steht zum Erwerb bereit - Update 1

Bild des Benutzers meldrian
Tags:

Das Schlagwort "HUMBLE" greift mal wieder um sich. Diesmal unter dem Motto: "Pay what you want for Botanicula and save the rainforest."

Hauptdarsteller ist, wie der Titel schon sagt, das Spielchen Botanicula, das hiermit seine Linuxersterscheinung feiert.

Darüber hinaus sind diesmal mit dabei:

Und wenn ihr mehr als den Durchschnitt (von derzeit $8,77) zahlt, dann erhaltet ihr auch

dazu. Zudem gibt es noch den Animationsfilm Kooky anbei.

Die Soundtracks zu Botanicula, Machinarium und Samorost 2 gibt es obendrei noch dazu. Es gilt zu beachten, dass Botanicula für Linux auf Adobe Air setzt. Diese Plattform wurde von Adobe für Linux eingestellt. Laut FAQ soll die Version 2.6 (Download hier) funktionieren.

Ihr kennt das System: Zahlen soviel man möchte und Zugriff auf die Inhalte bekommen. Kooky und Windosill gibt's aber erst wenn mehr als der Durchschnitt gezahlt wird. Die Spiele laufen alle unter Windows, Mac OS X und Linux und sind ohne DRM. Sofern verfügbar lassen sich die Spiele auch unter Steam freischalten. Hierzu ist jetzt allerdings ein Mindestpreis von $5 nötig. Eine deutliche Steigerung gegenüber dem $1 aus den Vorgänger-Bundles. Der Mindestpreis für Steam-Keys wurde eingeführt, da offensichtlich Handel mit Cent-Bestellungen getrieben wurde, die dann auf anderen Plattformen weiterverkauft wurden.

Der Spendenanteil geht diesesmal, passend zum Thema des Hauptspiels Botanicula um die Artenerhaltung, um die sich der World Land Trust kümmert.

Videos und viele weitere Infos gibt es auf der Humble Bundle Homepage.

Update 1

Alle Käufer des Bundles erhalten jetzt noch ein Art-Book und Kartensammlung und können so hinter die Kulissen von Botanicula schauen. Dazu gibt es noch Concept Art und ebenfalls ein Blick hinter die Kulissen des Animationsfilms Kooky. Obendrauf gibt es noch das experimentelle und interaktive Musikprojekt/Musikvideo Osada (das es übrigens auch sowieso kostenfrei hier gibt). Sowie Bonusalben der Künstler Floex und DVA, die auch für die Musik zu Botanicula und Machinarium verantwortlich waren. Die Soundstracks für Bonaticula, Machinarium und Samorost 2 sind ebenfalls mit drin.

Multimedia
Vigeland
Bild des Benutzers Vigeland
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 310

Schade nur das Botanicula für Linux wohl Adobe AIR benötigt :(

mitscherdinger
Bild des Benutzers mitscherdinger
Offline
Beigetreten: 13.09.2010
Beiträge: 65

Habe ich gerade auch gelesen, das mit dem Adobe-Air. Was soll denn der Kack?

So nett und schön die Amanita-Sachen auch anzusehen sind: Wenn sie es schon unbedingt Browser-tauglich gestalten wollen, dann könnte man es doch im Jahr 2012 auch mal mit HTML5 versuchen…? Der Film Kooky hätte mich gereizt, aber diese dämlichen, überfetten, geschlossenen Adobe-Erweiterungen, die auf Linux nie richtig zu Hause waren und dank Adobe auch keine Zukunft haben sind für mich inakzeptabel. Obwohl Machinarium angeblich mit integriertem Flash-Player installiert wird, habe ich den Käse auf diversen Linux-Plattformen nie zum Laufen gebracht, egal ob 32- oder 64-bit. So ein gefrickel kann mir gestohlen bleiben! Kein Geld für Scheiße!

Commandline
Bild des Benutzers Commandline
Offline
Beigetreten: 23.05.2008
Beiträge: 287

@mitscherdinger

Nun, niemand zwingt dich Kot zu kaufen. Bei mir läuft Machinarium stehts 1A.

Zu Adobe-AIR: mit Version 2.7 wurde die Linux Unterstützung eingestampft. 2.6 Läuft, bekommt aber keine Sicherheitupdates mehr.

rettichschnidi
Bild des Benutzers rettichschnidi
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 1413

Nein.

manuel
Bild des Benutzers manuel
Offline
Beigetreten: 19.05.2008
Beiträge: 245

die quali der bundels hat hiermit meinen pers. tiefpunkt erreicht....

ALF
Bild des Benutzers ALF
Offline
Beigetreten: 13.06.2010
Beiträge: 10

Hallo,

kann mir bitte jemand sagen, in welcher Version Machinarium dem Bundle beiliegt? Ich hatte es vor etlichen Monaten mal einzeln gekauft und würde gerne wissen, ob es mittlerweile eine aktuellere Version gibt.

comrad
Bild des Benutzers comrad
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 3441

Ein Traum, jetzt enthält das Bundle also nur noch Spiele mit Plattformen, die für Linux entweder komplett abgesägt wurden (Adobe AIR) oder grundsätzlich gekillt wurden (Flash).

Commandline
Bild des Benutzers Commandline
Offline
Beigetreten: 23.05.2008
Beiträge: 287

Ich habs gekauft und das Gesamte Geld dem World Land Trust gegeben.

Ansonsten kann man nur sagen das das hier kein Debut sonden ein Debutt ist.

Heinrich
Bild des Benutzers Heinrich
Offline
Beigetreten: 24.08.2010
Beiträge: 35

Da die Programme aus dem Humble Bundle bisher immer problemlos unter Linux funktioniert haben hatte ich leider die Systemvoraussetzungen erst nach dem Kauf angeschaut. Bzw. sogar erst, als in dem "Linux"-Paket so eine seltsame .air Datei und sonst nichts war. Noch nicht Mal ein Readme was das für ein Teil ist und wie man das unter Linux zum laufen bringen könnte. Na ja, dann muss ich das wohl, wie inzwischen fast alles unter Windows spielen. Schade eigentlich.

Commandline
Bild des Benutzers Commandline
Offline
Beigetreten: 23.05.2008
Beiträge: 287

Man könnte auch einfach Spiele meiden die unter Linux nicht zu gebrauchen sind.
Zudem läuft es ja mit Adobe Air, auch wenn es keine Aktualisierungen gibt.

Zu dem fehlen einer Readme: In den Systemvorraussetzungen steht Adode Air und dann kann man die Punkte verbinden und merkt was man mit einer .air Datei macht ;)

Linux bedeutet häufig das man eine Brain.sh braucht....... ;)

Chris2009
Bild des Benutzers Chris2009
Offline
Beigetreten: 25.05.2009
Beiträge: 110

Ach ich finde das Spiel klasse! Linux unterstützung hin oder her. Es ist halt ein Flash-Spiel und sich jetzt Adobe-Air herunter zu laden und das ganze zu entpacken und sich ein kleines script zu schreiben damit das Funktioniert ist ja auch nicht sooo schwer. Hier die beiden Links die mir geholfen haben.

http://airdownload.adobe.com/air/lin/download/2.6/AdobeAIRSDK.tbz2
http://www.flashinthepan.ca/computer-tips/linux-computer-tips/adobe-air-on-gentoo-linux

Ich hätte jetzt bedenken etwas zu installieren von Adobe das nicht gut gepflegt ist usw. Doch ich habs halt einfach alles in meinen Botanicula-Ordner gepackt und mir ein kleines Shellscript geschrieben womit ich das Spiel dann starten kann. So ist das ganz in Ordnung.

Dieses Bundle selber finde ich super! Das Spiel selber ist hier ja noch nicht als Box-Version von Daedalic erschienen, so werde ich das jetzt wohl doch nochmal kaufen. Als auch mein Paypal noch mal voll Tanken damit ich wieder mehr zum Flattern habe und das Spiel dann auch noch einmal verschenken kann.

Schon nach den ersten 30 Minuten weiß ich das ich Botanicula liebe ein hoch auf Amanita Design!

Chris2009
Bild des Benutzers Chris2009
Offline
Beigetreten: 25.05.2009
Beiträge: 110

Andererseits ist es schon ärgerlich das eben "kein kleines Script" geschrieben wurde das sich diese Dateien automatisch herunter lädt, sie entspackt und entsprechende Dateien installiert. Aber das kann ja auch gerne jeder übernehmen der ein entsprechendes Paket für seine Distribution schnüren mag.

Das Problem ist halt das man hier Adobe-Air herunter laden muss. Aber alles in allem ist der Aufwand zu vertreten. Nicht immer nur schimpfen und sich ärgern lieber ein bisschen Konstruktiver an die Sache heran gehen!

P.s. Wenn ich kommende Woche ein wenig Zeit habe versuche ich mich gerne an einem entsprechenden Script.

comrad
Bild des Benutzers comrad
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 3441

@chris2009: Das Problem ist, dass Adobe AIR für Linux seit 2.6 nicht mehr weiterpflegt. Inzwischen ist auch 2.7 raus. Das heisst, wenn die Entwickler Features aus AIR 2.7 einbauen, ist Schluss mit der Linuxversion. Darum missfällt das vielen hier so. Um das Spiel selbst geht es garnicht mal.

Commandline
Bild des Benutzers Commandline
Offline
Beigetreten: 23.05.2008
Beiträge: 287

Die aktuelle Air Version ist sogar 3.2.

comrad
Bild des Benutzers comrad
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 3441

So, ich bekomme Adobe AIR nicht auf meiner Kiste installiert. Damit kann ich das Spiel auch nicht spielen. Und das ist der Grund, warum solche abgestossenen Technologien nicht als offizielle Linuxversionen gehandhabt werden sollten...

Commandline
Bild des Benutzers Commandline
Offline
Beigetreten: 23.05.2008
Beiträge: 287

Ich habs unter OpenSUSE 12.1 x86 installiert (als root). Läuft.

comrad
Bild des Benutzers comrad
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 3441

Hab hier AMD64, er macht einfach garnix.

idefix
Bild des Benutzers idefix
Offline
Beigetreten: 19.04.2011
Beiträge: 56

Habs bei mir nach rumgefrickel auch ans laufen bekommen.
Bei mir läuft ein Sabayon x86_64.
Geholfen hat dabei das Forum von Amanita: http://amanita-design.net/forum/index.php/topic,3729.0.html
Dort sind auch Installationsroutinen für diverse andere Distributionen beschrieben.

Also ich finde Botanicula als Spiel echt super. Sehr gut gemacht mit sehr vielen sehr guten Ideen, die einen wirklich überraschen.
Jetzt, warum es trotzdem das letzte Bundle war, das ich erworben habe, wenn das so weitergeht.
Ich finde es wirklich eine Unverschämtheit von einer Linuxunterstützung zu sprechen und dann ein, ansonsten wirklich gelungenes, Spiel auf Basis eines überholten Drecks anzubieten. Wie schön waren die Bundles, wie zum Beispiel das Frozenbyte, die vollgestopft mit Installscripten waren, jetz kriegt man nur noch kommentarlos irgend ne flash oder air datei hingeknallt, ich frage mich, was da noch groß für Linux angepasst wird.

Die Supportseite hilft leider auch nicht, es wird zwar auf das funktionierende Paket auf der Adobe Seite verwiesen, hat man aber gerade kein System auf debian Basis verweigert es die Installation, Schade. Die vorherigen Bundles waren in punkto Unabhängigkeit deutlich besser (mit Ausnahmen).

Chris2009
Bild des Benutzers Chris2009
Offline
Beigetreten: 25.05.2009
Beiträge: 110

Comrad ich habe auch ein 64Bit System wohl aber auch die 32-emulation Librarys installiert um 32-Bit Programme zu starten. Bei mir war es einfach ein Herunterladen und Entpacken der Version die ich oben gepostet hab. Nicht die Verlingte BIN-Version aus diesem Wikki. Anschließt wie in meinem zweiten Link vermerkt das Verwenden von

"/Hier-Adobe-Air-SDK-entpackt/bin/adl -nodebug /Hier-botanicula-entpackt/META-INF/AIR/application.xml /Hier-botanicula-entpackt/"

Es läuft ohne Probleme als User.

Ich verstehe die Skepis und würde auch nie ein Adobe-Programm oder ein anderes Spiel als root ausführen. Über fehlerhafte Spiele, weil die Adobe-Air Version veraltet ist, unterhalte ich mich erst wenn das Problem auftritt. Botanicula läuft einwandfrei, zumindest bei mir.

idefix
Bild des Benutzers idefix
Offline
Beigetreten: 19.04.2011
Beiträge: 56

Wenn er einfach gar nix macht, hast du eventuell die 2.5er Version drauf, hatte ich zuerst auch, weil die im Standard Repository drin war.
Da rödelt er für ne halbe Minute und dann passiert nix, vielleicht mal überprüfen ob du wirklich die 2.6 drauf hast.

Heinrich
Bild des Benutzers Heinrich
Offline
Beigetreten: 24.08.2010
Beiträge: 35

Inzwischen hab ich das letzte für Linux erhältliche Air installiert. Nachdem ich dann 'rausgefunden habe, dass man den Adobe\ AIR\ Application\ Installer (ja, mit Leerzeichen im Programmname) starten muss (sowas sollte wirklich in ein Readme) teilt mir der leider nur mit, mein .air-File sei kaputt. Die Prüfsumme stimmt aber.

Javafant
Bild des Benutzers Javafant
Offline
Beigetreten: 29.04.2011
Beiträge: 184

Ich habs mit Adobe Air 2.1 aus dem AUR sofort zum laufen gebracht. Auch wenn ich kein Freund von Air, Flash und ähnlichem Krams bin: Das Spiel macht sehr viel Spaß und ist sehr schön gestaltet.

Heinrich
Bild des Benutzers Heinrich
Offline
Beigetreten: 24.08.2010
Beiträge: 35

So, nach insgesamt etwa zwei Stunden 'rumprobieren und im Internet suchen läuft es jetzt. Einfach nur traurig, dass das für ein kommerzielles Spiel was mit "für Linux" beworben wird heutzutage immer noch erforderlich ist.

Das Spiel selber sieht nett aus, aber nur solange sich nichts bewegt. Sämtliche Animationen machen dank Tearing überhaupt keinen Spaß.

Der_Pit
Bild des Benutzers Der_Pit
Offline
Beigetreten: 06.01.2011
Beiträge: 25

Ich hatte mir letztes Jahr Cardinals Quest gekauft (auch ein Air-Titel). Damals (noch unter openSUSE 11.4 64bit) lief der Air-Installer problemlos (und ich fand ihn sogar recht smart, da er automatisch ein RPM erstellt und das installiert hat). Mittlerweile hab ich ein update auf 12.1 gemacht, und nix geht mehr. Der Runtime Installer startet, macht dann aber gar nix. Also hab ich aus der alten Installation die Dateien zusammengesucht (dank rpm ja zum Glück sehr einfach) und installiert..

Adobe\ AIR\ Application\ Installer cardinal-quest_1.1c_all.air startet auch, das GUI fragt ein paar Sachen ab und dann - wieder nix mehr. Hängt einfach und gibt nix mehr von sich.

Ich hab jetzt die Version von Chris2009 probiert. Das funktioniert so in der Tat. Allerdings bin ich jetzt hin- und hergerissen was ich tun soll. Ich hab sowohl Samorost als auch Machinarium, und beides sind ja echt tolle Titel. Aber dieser Hick-Hack mit Air ist untragbar, und im Allgemeinen stimme ich 'mit den Füssen ab' und ignoriere solche Programme......

*grummel*

Iggi
Bild des Benutzers Iggi
Offline
Beigetreten: 15.05.2008
Beiträge: 180

@Chris2009: Hast Du das Spiel in der Box-Version von Daedalic vorbestellt? Falls ja: Könntest du, wenn es da ist, mal überprüfen, ob man diese Version auch unter Linux zum Laufen bringt? Ich würde nämlich wesentlich lieber eine Version für's Regal haben als nur eine Datei auf der Festplatte ;-)

Chris2009
Bild des Benutzers Chris2009
Offline
Beigetreten: 25.05.2009
Beiträge: 110

@Iggi: Ja mach ich. Ich hab zwar nicht vorbestellt hoffe aber das ich den Titel hier auch bekommen kann. Nächstes Wochenende steht erstmal ein Beta Test von G W 2 an.

Bei Botanicula und der Boxed Version befürchte ich leider das sich dort auch nur die Air-Version befindet. Ich frage mich allerdings wie das unter Windows läuft und ob es nicht auch mit Wine Problemlos laufen würden.

Wegen_dem_Ärger_der_Linux_Version: Ich verstehe das schon. Zumal Machinarium ja auch einen Linux-Installer hatte. Bin mittlerweile aber schon froh wenn die Dinge laufen und das Spiel ohne Kopierschutz kommt. Das ich es dem Entwickler auch nicht verübeln kann. Allerdings sollte er dann nicht Linux dran schreiben.

Doch wenn die nächsten Humble Bundel die Linux Version komplett ausgrenzen seit ihr bestimmt auch unglücklich. Mir ist das so jedenfalls lieber als ein Spiel das gar nicht läuft, nur zu 60 Prozent , mit Crack oder mit Steam.

Dann eher Adobe den Linux-Support vorwerfen. Andererseits wäre es für alle beteiligten besser wenn Flash untegeht und HTML5 empor steigt. :)

mitscherdinger
Bild des Benutzers mitscherdinger
Offline
Beigetreten: 13.09.2010
Beiträge: 65

Ich sehe das anders:

Wenn man Linux drauf schreibt, dann hat man dafür zu sorgen, dass das Programm ohne Frickelei läuft. Das setzt man am besten mit einem Installer-Programm um oder man macht ein Archiv oder man erstellt Pakete für verschiedene Paketverwaltungen - alles Dinge, die für einen Software-Entwickler keine großen Probleme darstellen sollten! Was man aber nicht macht, ist, ein für Linux schlecht umgesetztes, proprietäres Abspielprogramm, das für diese Plattform nicht mehr weiterentwickelt wird, als Abspiel-Basis zu wählen und "läuft auch mit Linux" draufzuschreiben. Da könnte ja jedes Programm, das mit WINE läuft, genauso daherreden.

Im Humble-Bundle werden regelmäßig EIN VIERTEL DER EINNAHMEN von Linux-Usern beigesteuert, bei vielen Titeln floss absolut gesehen mehr Geld als für die Mac-Version. (Hochgerechnet wurde dabei pro Linux-Version eines Spiels IMMER deutlich mehr gezahlt, als für die entsprechenden Versionen anderer Plattformen. ) Mit uns Linux-Gamern wurden seit beginn der Humble-Bundles über 2,5 millionen US-Dollar Umsatz erzielt. Da kommt es mir komisch vor, als Bittsteller aufzutreten und sich darüber zu freuen, dass man sich Stunden um die Ohren schlägt um das Spiel zum laufen zu bringen (oder eben nicht).

Anders wäre es vielleicht, wenn sich der Linux-Anteil bei den berühmten 1% aufhalten würde. Es sind aber - wie gesagt - um die 25%.

Dass Humble-Bundle Linux aussperren wird, kann ich mir nicht vorstellen: Nur, weil Linux mit an Board ist, haben sie überhaupt diese Resonanz erzielen können - und die Umsätze! Humbles Problem wird eher sein, genügend Entwicklerstudios zu finden, die ihre Spiele wirklich plattformübergreifend entwickeln. (Nicht so wie Amanita-Design, die das Problem einfach an Adobe auslagern.) Eigentlich müssten sie deswegen erstmal langsam rangehen und ein Paket eben nur schnüren, wenn etwas Ordentliches zusammen gekommen ist. Tatsächlich passiert das Gegenteil. Die Frage ist, ob Humble-Bundle deswegen irgendwann implodiert, oder ob die Indy-Studios dieser Welt den Senkrechtstarter Humble-Bundle schnell genug mit weiterem Treibstoff versorgen können.

By the way: Warum hat's Caster nie ins Bundle geschafft?

Vigeland
Bild des Benutzers Vigeland
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 310

Das ist Antwort die ich vom Humble Bundle Support nach einer Beschwerde bekommen habe:

We're sorry to hear that you were disappointed with the Linux version of Botanicula. Amanita Designs is looking into repackaging the game, and we will make available any versions they send over on the download pages.

In the meantime, there is a no-AIR-install method posted on the Amanita Forums here:
http://amanita-design.net/forum/index.php?topic=3763.0

Sieht ganz danach aus, als ob sie AdobeAIR mit dem Spiel zusammenpacken, so das kein Adobe AIR installiert werden muß.

mitscherdinger
Bild des Benutzers mitscherdinger
Offline
Beigetreten: 13.09.2010
Beiträge: 65

Inzwischen habe ich sogar Machinarium zum Laufen gebracht. Und woran hat's gefehlt? Man muss nicht nur die ia32-libs, sondern eben auch die ia32-libs-gtk installieren. Das steht nirgendwo, das habe ich einfach mal ausprobiert. (Debian Sid amd64)

kingron
Bild des Benutzers kingron
Offline
Beigetreten: 14.05.2008
Beiträge: 152

Inzwischen haben sie auch ein gescheites Package hochgeladen, geht doch!

Chris2009
Bild des Benutzers Chris2009
Offline
Beigetreten: 25.05.2009
Beiträge: 110

@Iggi

Wegen: "Falls ja: Könntest du, wenn es da ist, mal überprüfen, ob man diese Version auch unter Linux zum Laufen bringt?" - Ja ich kam jetzt dazu die Daedalic-Boxed Version auszuprobieren. Dort sind zwar nur drei Dateien auf der CD (data0.cab, autorun.inf, setup.exe). Aber die Datei0.cab lässt sich einfach mit unzip data0.cab entpacken, also nachdem man sie in ein verzeichnis kopiert hat das man beschreiben darf. Anschließend sind die selben Ordner erhalten als wenn ich die botanicula.bin entpacke wie weiter oben. Mit den zwei Links die ich da gepostet habe lässt sich das Spiel also ganz normal installieren und starten.