Holarse Linuxspiele-Adventskalender 2018 - Türchen 5

Bild des Benutzers comrad

https://www.holarse-linuxgaming.de/sites/default/files/2018-11-30-1/adventskalender2018.jpg

Hinterhältig und türgerisch wird es heute im fünfte Türchen im Linuxspiele-Adventskalender!

Wir begrüßen Euch recht herzlich zum fünften (Vize-Nikolaus) Türchen im Holarse Linuxspiele-Adventskalender 2018! Im nunmehr schon sechsten Jahr verlosen wir unter allen Linuxspielern und denen, die es noch werden möchten täglich ein Linuxspiel. Dieses Jahr können es auch mehrere sein. Wenn das so ist, könnt ihr das in der News sehen.

Teilnehmen kann jeder! Schreibt dazu einfach die Antwort zu der Frage des Tages hier unten in die Kommentare und schon seid ihr dabei! Unter allen, die bis 20 Uhr unten in den Kommentar antworten, wird dann der Gewinn, oder die Gewinne verlost. Bei mehreren Spielen gibt es natürlich auch mehrere Gewinner! Seid ihr durch https://www.random.org/ ausgelost worden, dann erhaltet ihr den Geschenk-Link (Humble Store, dort benötigt ihr dann ein Konto) oder direkt den Steam-Key zum Einlösen per PM hier auf Holarse zugeschickt. Wenn ihr den Gewinn nicht bis zum 31.12.2018 eingefordert habt, rutscht er automatisch wieder in den Lostopf fürs nächste Jahr.

Für Crusader Kings 2 benötigt ihr ein Humble- und Steam-Konto.

Frage des Tages

Welche Rolle spielt Linux bei euch auf der Arbeit? Kommt ihr auch dort mit dem Pinguin in Berührung?

Was gibt es zu gewinnen?

Heute gibt es ein Grand-Strategy-Spiel von Paradox Interactive: Crusader Kings 2 (aka Mittelalter-Politiksimulator) mit dem "Old Gods DLC" im Wert von €54,98.

Gewinner steht fest

Ab heute darf sich gregthwuen in die Welt der Intrigen, Bündnisse und Kometensichtungen stürzen, viel Spaß mit Crusader Kings 2!

Multimedia
schoguen
Bild des Benutzers schoguen
Offline
Beigetreten: 01.12.2018
Beiträge: 9

Auf der Arbeit wird leider kein Linux genutzt.
Als ich in Frankreich eine Schule besuchte, lief auf deren Schulrechnern Ubuntu. Das war aber vor 7 Jahren

Jonius
Bild des Benutzers Jonius
Offline
Beigetreten: 01.12.2018
Beiträge: 12

Mein Entwicklerrechner ist mit Ubuntu bestückt, weil ich die Entwicklung unter Linux komfortabler finde. Vor Auslieferung übersetze ich die Software noch auf meinem Büro-Rechner für Windows.

kraeker
Bild des Benutzers kraeker
Offline
Beigetreten: 30.11.2018
Beiträge: 13

Ich arbeite in einer Hamburger Behörde, dort ist Linux (leider) kein Thema.

Sed Jago
Bild des Benutzers Sed Jago
Offline
Beigetreten: 29.11.2018
Beiträge: 11

Da gibts keine Wahl: Windows + MS Office. Basta

Mephistopheles
Bild des Benutzers Mephistopheles
Offline
Beigetreten: 01.12.2018
Beiträge: 12

Windows ist natütlich unausweichlich.

Dennoch nutze ich auf Arbeit viel Floss Software, die auch zuhause auf dem Kubunu läuft.

Das fängt bei Inkscape an und hört bei LaTeX aber nicht auf.
Und ja eine Bash hat mein Windows hier auch bekommen.
Wie sonst soll ich ImageMagic nutzen? ;)

doom-o-matic
Bild des Benutzers doom-o-matic
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 20

Unsere Batchfarm mit 200'000 Cores lauft ausschliesslich auf CentOS. Und ich wuerd schaetzen 60% der Mitarbeiter sind entweder auf Ubuntu, CentOS, Arch oder Debian unterwegs, 30% auf OSX. Die letzten 10% sind die Administration, die laufen auf Windows.

dan0815
Bild des Benutzers dan0815
Offline
Beigetreten: 01.12.2018
Beiträge: 12

Linux ist auf meinem Windows-Arbeitsplatz-Rechner in einer virtuellen Maschine installiert

Honki Tonk
Bild des Benutzers Honki Tonk
Offline
Beigetreten: 06.12.2016
Beiträge: 42

Inzwischen kann ich da durchgehend Debian nutzen.

eicke
Bild des Benutzers eicke
Offline
Beigetreten: 01.12.2018
Beiträge: 4

Linux haben wir vor Allem auf den Servern, in den Laboren, aber einige Kollegen haben's auch auf ihren Laptops.

baio-warix
Bild des Benutzers baio-warix
Offline
Beigetreten: 17.12.2015
Beiträge: 39

Die Mehrheit unserer Server laufen auf Linux (sämtliche Dienste: Web, File, Directory, mail). also komme ich täglich mit dem Pinguin in Berührung.

raider2twix
Bild des Benutzers raider2twix
Offline
Beigetreten: 03.12.2018
Beiträge: 6

Hier reicht es meist nur schnell einige kleine Scripte uter der W10 Bash laufen zu lassen

ollikaa
Bild des Benutzers ollikaa
Offline
Beigetreten: 01.12.2015
Beiträge: 9

Mit Linux und OpenSource verdienen wir unser "Brot". Windows-Systeme werden hauptsächlich als Laborumgebung genutzt, ansonsten arbeiten wir mit Debian, oder dessen Derivaten, und CentOS.

efbeu
Bild des Benutzers efbeu
Offline
Beigetreten: 30.11.2018
Beiträge: 12

Als Rentner ist Linux Hobby, früher im Beruf drehte sich alles um OS/2 und Winxx.

entropie
Bild des Benutzers entropie
Offline
Beigetreten: 29.11.2018
Beiträge: 11

Bei uns haben sie mittlerweile Windows in die Cloud outgesourct und die Einwahl klappt mit Citrix. Das ist optimal, denn so konnt ich mir einen Laptop mit Linux und Docking Station einrichten. Ich mache damit alle reinen Office Arbeiten in Ubuntu Budgie, habe mir eine schöne Terminorganisation mit Rainlender aufgebaut und nutze Windows nur zum Zugriff aufs hauseigene CRM.
Der Lapdock ist ein sehr neues Modell von Schenker und kam mit Windows, das hab ich dann mal direkt formatiert und Linux drauf gezogen. Allerdings hat dieser Dock einen integrierten EC-Controller, der die Batteriefunktion ausliest, den Dock verwaltet und die FN-Tasten steuert. Nach der Installation des Standard-Kernel von Ubuntu funktionierte das Alles nicht aber mit nem Upgrade auf den Mainline 4.19 läuft er jetzt wie geschmiert. Mit der Firewall blocke ich alle eingehenden Verbindungen und habe ich mal Arbeitsdokumente auf dem Laptop, sind die verschlüsselt. Also kann keiner meckern. :)

torsch1975
Bild des Benutzers torsch1975
Offline
Beigetreten: 07.12.2015
Beiträge: 58

Auf meinem Entwicklungsrechner in der Firma läuft Linux. Komme somit täglich auch auf der Arbeit mit Linux in Berührung.

StarFire
Bild des Benutzers StarFire
Offline
Beigetreten: 03.12.2018
Beiträge: 9

Bei uns wird Linux als git- und als CI/CD-Server (Jenkins) eingesetzt. Zudem wird Linux als Host-System für die virtuellen Maschinen verwendet. Der Rest ist Windows. Die Linux-Kisten zu warten ist meine Aufgabe...

Mappaschreck
Bild des Benutzers Mappaschreck
Offline
Beigetreten: 30.11.2018
Beiträge: 4

Linux nutze ich regelmäßig, um Apple- und Windowssysteme zu retten. Zudem benutze ich Linux oft, um das Windowssystem zu umgehen (um vernünftig arbeiten zu können) mittels Live-USB.

axel5423
Bild des Benutzers axel5423
Offline
Beigetreten: 21.11.2016
Beiträge: 13

Im täglichen Home Office läuft seit knapp zwei Jahrzehnten ausschließlich Linux. Das hilft ungemein, um in der Arbeitszeit auch produktiv sein zu können. Windows brauche ich zum Glück nicht, um zu entwickeln.

Cedara
Bild des Benutzers Cedara
Offline
Beigetreten: 28.11.2018
Beiträge: 13

Da ich sozusagen zu Hause "arbeite", arbeite ich mit Linux (Ubuntu). :)

Arrax
Bild des Benutzers Arrax
Offline
Beigetreten: 01.12.2017
Beiträge: 36

Auf der Arbeit benutze ich CentOS für Bioinformatische Analysen.
Und meine Ubuntu Mate LapTop muß für Präsentationen und Textverarbeitung beruflich herhalten.
Email, Internet usw. natürlich auch.

webzoe
Bild des Benutzers webzoe
Offline
Beigetreten: 01.12.2016
Beiträge: 38

Leider nein, auf der Arbeit werden hauptsachlich Macs benutzt.

Wh1sper
Bild des Benutzers Wh1sper
Offline
Beigetreten: 28.11.2018
Beiträge: 15

Meine derzeitige 90% Beschäftigung ist ein Zoo aus RHEL und suSe Centos Servern, alles da
Rest ist M$

ps: heute bin ich raus, das Game ist nicht meins

SpotlightKid
Bild des Benutzers SpotlightKid
Offline
Beigetreten: 02.12.2018
Beiträge: 12

Ich bin Software-Entwickler und entwickle zu 90% mit und für Linux-Umgebungen. Die Software läuft dann entweder auf firmeneigenen Servern unter Linux (manchmal BSD) oder auf Cloud Plattformen in einem Linux-Container.

Manchmal muss ich vor Ort beim Kunden Windows einsetzen, was immer wieder eine sehr negative Erfahrung ist und meine Arbeit extrem verlangsamt, so dass ich überlege, in Zukunft solche Projekte nicht mehr anzunehmen (*für* Windows entwickle ich prinzipiell weiterhin, wird aber selten angefragt).

Daamon
Bild des Benutzers Daamon
Offline
Beigetreten: 05.12.2018
Beiträge: 2

Ich komme auf meiner *ahem* Arbeit (Schule) leider nicht in Kontakt mit Linux, da auf den Schulrechnern ausschließlich Windows läuft. Schade eigentlich und würde der Schulleitung bestimmt eine Menge Geld einsparen.

Hans Stoffel
Bild des Benutzers Hans Stoffel
Offline
Beigetreten: 01.12.2018
Beiträge: 13

Leider gar keine ... reine Windoof-Hölle ... und ich darf auch noch Aushilfs-Admin spielen, wenn mal etwas nicht läuft :(

Linux of the Od...
Bild des Benutzers Linux of the Odenwald
Offline
Beigetreten: 03.12.2018
Beiträge: 5

Also als Informatik-Student komme ich sowieso in Kontakt mit Linux, da unsere Dozenten sowieso wollen, dass wir ein Linuxsystem für die Übungen nutzen. Daher habe ich auch keine gewichtigen Probleme, mit meinem Linux Mint Rechner die Übungen zu machen sowie Vorlesungsfolien zu organisieren.

JoJuFi
Bild des Benutzers JoJuFi
Offline
Beigetreten: 01.12.2017
Beiträge: 11

Zum Teil ist es uns selbst ueberlassen, welches OS wir auf der Arbeit benutzen, also habe ich natuerlich Ubuntu installiert.

brainmue
Bild des Benutzers brainmue
Offline
Beigetreten: 02.12.2018
Beiträge: 13

Wir haben viele Server Systeme unter Linux laufen bei den Arbeitsplatzrechnern aber leider nur sehr wenige.

rfrye
Bild des Benutzers rfrye
Offline
Beigetreten: 28.11.2018
Beiträge: 6

Leider nur M$ auf der Arbeit.

Beno
Bild des Benutzers Beno
Offline
Beigetreten: 01.12.2015
Beiträge: 36

Auf den Desktop-Systemen läuft nur Windows / MacOS, die Server dafür alle mit Linux.

mcflyle
Bild des Benutzers mcflyle
Offline
Beigetreten: 13.04.2012
Beiträge: 318

Da ich daheim arbeite, bestimme ich die Regeln ;)

ch24
Bild des Benutzers ch24
Offline
Beigetreten: 28.11.2017
Beiträge: 26

Einige Entwicklungsumgebungen laufen unter Linux.

edelstoffl
Bild des Benutzers edelstoffl
Offline
Beigetreten: 30.11.2018
Beiträge: 10

Leider nein - nur Win 7 (ernsthaft!). Und das bei einem großen Unternehmen der Gesundheitsbranche... zumindest verwenden wir aktuell noch Blackberrys. Ist zwar kein Linux aber zumindest kein Windows. Ich hoffe wir bekommen demnächst keine Android-Phones. Android würde ich nur strukturell als Linux-Derivat betrachten. Philosophisch eher nicht - mir fehlt dazu der "sudo-Aspekt". Ach ja... CK II hab' ich auch schon.....

gregthwuen
Bild des Benutzers gregthwuen
Offline
Beigetreten: 01.12.2018
Beiträge: 11

Von Arbeit kann ich bei Schule wohl nicht wirklich sprechen, aber im Informatik-Unterricht und allgemein setzen wir nur Windoofs ein... :/
Immerhin benutzen wir aber eine Menge Open Source Programme, so z. B. Open Office oder LibreOffice statt dem klasischen Microsoft Office Paket (letzteres habe ich an Schulen öfter gesehen, so finde ich es positiv, dass wir nicht damit arbeiten müssen).
Ansonsten lasse ich mir aber immer mit portablen Programmen oder Bildschirmübetragung die Möglichkeit frei, andere klassische Linux-Tools jederzeit einsetzen zu können :)

schäggi
Bild des Benutzers schäggi
Offline
Beigetreten: 01.12.2017
Beiträge: 15

Leider gar keine. Da herrscht Microsoft. Das ganze hat aber auch einen Vorteil: ich kenne mich mit beiden Systemen ganz gut aus. (keine Teilnahme)

jjk
Bild des Benutzers jjk
Offline
Beigetreten: 30.11.2018
Beiträge: 7

Nein, leider nicht

rommudoh
Bild des Benutzers rommudoh
Offline
Beigetreten: 02.12.2018
Beiträge: 8

Bei uns gibt es wohl ein paar CentOS Instanzen, die Anwender und Entwickler nutzen aber größtenteils virtualisierte Windows Systeme. Die Hauptanwendung läuft auf IBM i. Ich glaube, auf den CentOS läuft der Application Server für die Webanwendungen, ich selbst bin aber in anderen Bereichen tätig.

Marix
Bild des Benutzers Marix
Offline
Beigetreten: 29.05.2016
Beiträge: 15

Bei uns laufen alle produktiven Systeme auf Linux. Nur auf den Laptops herrscht der Herr der Äpfel.

Alathaea
Bild des Benutzers Alathaea
Offline
Beigetreten: 01.12.2018
Beiträge: 13

Ich verwende ausschließlich Linux, für bezahlte wie unbezahlte Tätigkeiten.

Eneco
Bild des Benutzers Eneco
Offline
Beigetreten: 02.12.2018
Beiträge: 5

Auf den Scannern die wir benutzen um sachen einzuscannen, laufen auf einem sehr sehr abgespeckten linux.

fisch02
Bild des Benutzers fisch02
Offline
Beigetreten: 28.11.2018
Beiträge: 12

Linux spielt nur auf dem Server eine Rolle. Auf den Clients läuft Windows 7.

CptSparky
Bild des Benutzers CptSparky
Offline
Beigetreten: 29.11.2018
Beiträge: 8

Tja die Kunden nutzen Windows, Excel, PowerPoint und Word. Also muss ich das auch nutzen.
Aber immerhin läuft eine git Bash, das ist ein abgespecktes MinGW glaub ich.

Drago
Bild des Benutzers Drago
Offline
Beigetreten: 01.12.2018
Beiträge: 6

Unsere Web- und einige Datenbankserver laufen unter Linux, ebenso viele kleine Helferlein (Daten-, Temperatur- und Bewegungslogger, Gateways etc.). Wenn auch die Clients zu 99,8% unter Windoof laufen, gibt es einen Arbeitsplatz mit Linux: Meinen ;) Wenn also alle Windoof-Gurken durch Malware ausser Gefecht sind, kann ich in Ruhe weiterarbeiten.
Notebooks die mit Windows 10 nicht mehr funktionieren (was für eine Frechheit) bringen wir mit Linux zu neuem Leben.

matux
Bild des Benutzers matux
Offline
Beigetreten: 01.12.2016
Beiträge: 16

Ich komme leider nicht damit in Verbindung, da die großen speziellen Entwicklungsumgebungen sich auf den Mainstream konzentrieren. Leider!!!

Jebediah23
Bild des Benutzers Jebediah23
Offline
Beigetreten: 02.12.2018
Beiträge: 8

In der Schule leider nicht, aber zuhause bei der Unterrichtsvorbereitung

Piet.Lu
Bild des Benutzers Piet.Lu
Offline
Beigetreten: 01.12.2017
Beiträge: 41

In der Ausbildung (zum Fachinformatiker) ja, jetzt im Bufdi nur noch marginal. (Hab das letzte Teamsitzungsprotokoll in LibreOffice unter Manjaro abgetippt).

Gesperrtes Thema