Holarse Linuxspiele-Adventskalender 2018 - Türchen 15

Bild des Benutzers comrad

https://www.holarse-linuxgaming.de/sites/default/files/2018-11-30-1/adventskalender2018.jpg

In weniger als 10 Tagen ist Weihnachten, schnell noch vorher ein paar Linuxspiele gewinnen!

Wir begrüßen Euch recht herzlich zum fünfzehnten Türchen im Holarse Linuxspiele-Adventskalender 2018! Im nunmehr schon sechsten Jahr verlosen wir unter allen Linuxspielern und denen, die es noch werden möchten täglich ein Linuxspiel. Dieses Jahr können es auch mehrere sein. Wenn das so ist, könnt ihr das in der News sehen.

Teilnehmen kann jeder! Schreibt dazu einfach die Antwort zu der Frage des Tages hier unten in die Kommentare und schon seid ihr dabei! Unter allen, die bis 20 Uhr unten in den Kommentar antworten, wird dann der Gewinn, oder die Gewinne verlost. Bei mehreren Spielen gibt es natürlich auch mehrere Gewinner! Seid ihr durch https://www.random.org/ ausgelost worden, dann erhaltet ihr den Geschenk-Link (Humble Store, dort benötigt ihr dann ein Konto) oder direkt den Steam-Key zum Einlösen per PM hier auf Holarse zugeschickt. Wenn ihr den Gewinn nicht bis zum 31.12.2018 eingefordert habt, rutscht er automatisch wieder in den Lostopf fürs nächste Jahr.

Frage des Tages

Auf welche spektakuläre (oder auch eben nicht) Weise habt ihr euer Linux schonmal zerschossen?

Was gibt es zu gewinnen?

Heute gibt es Shadowrun Returns und den Alien-Shooter Natural Selection 2 für euch.

Gewinner stehen fest

Das heutige glückliche Los geht an Alathaea mit Shadowrun Returns. Auf Alien-Jagd darf sich Piet.Lu begeben. Beiden herzlichen Glückwunsch!

Multimedia
Arrax
Bild des Benutzers Arrax
Offline
Beigetreten: 01.12.2017
Beiträge: 41

Früher waren es in den meisten Fällen Kernel-Updates - in den letzten Jahren habe ich aber eigentlich nichts mehr zerschossen. Vieles ist besser geworden und ich bin nun vorsichtiger....

chaosenze
Bild des Benutzers chaosenze
Offline
Beigetreten: 04.12.2018
Beiträge: 18

Mit Debian ist das Upgrade auf ein neues Release gerne mal auf eine Neuinstallation hinausgelaufen.

pantzi
Bild des Benutzers pantzi
Offline
Beigetreten: 02.12.2016
Beiträge: 38

mesa ppa nicht entfernt vorm ubuntu versionsupdate

(die spiele hab ich schon)

bloodyroot
Bild des Benutzers bloodyroot
Offline
Beigetreten: 24.10.2008
Beiträge: 103

Ich hab vor 2 Tagen ein freundliches chmod -R 777 versehentlich unter / abgesetzt anstelle von /media/xyz/USB_STICK. Das ist mir in 20 Jahren Linux nicht passiert und danach ging so gut wie gar nichts mehr :D

Hans Stoffel
Bild des Benutzers Hans Stoffel
Offline
Beigetreten: 01.12.2018
Beiträge: 21

Kurzschluss im Stromnetz während eines Distro-Upgrades (Ubuntu). Hat sogar die HD zerschossen :D

rommudoh
Bild des Benutzers rommudoh
Offline
Beigetreten: 02.12.2018
Beiträge: 13

ReiserFS... Ordentlich runtergefahren, danach nicht mehr gebootet. Ich musste dann mit einem Hexeditor direkt den Superblock des Dateisystems bearbeiten, weil ein Bit wohl gekippt war. Das war der Grund, warum ich damals auf ein anderes Dateisystem umgestiegen bin und jedem von ReiserFS abgeraten habe. Das war übrigens noch bevor der Entwickler seine Frau ermordet hat.

Alathaea
Bild des Benutzers Alathaea
Offline
Beigetreten: 01.12.2018
Beiträge: 14

An solche Probleme mit Linux auf dem Desktop kann ich mich nicht erinnern. Mit LineageOS hatte ich sowas schon - ein OTA-Update führte zum Scheintod des Gerätes.

dan0815
Bild des Benutzers dan0815
Offline
Beigetreten: 01.12.2018
Beiträge: 22

mit dem Paketmanager (anscheinend) wichtige Teile der Benutzeroberfläche entfernt

Marix
Bild des Benutzers Marix
Offline
Beigetreten: 29.05.2016
Beiträge: 25

Beim Upgrade den Installer versehentlich im BIOS-Modus gebootet obwohl es ein EFI-System war. Danach kein Boot mehr. Zum Glück ließ es sich durch ein weiteres „Upgrade“ im korrekten Boot-Modus beheben.

kraeker
Bild des Benutzers kraeker
Offline
Beigetreten: 30.11.2018
Beiträge: 24

Hatte ich noch nicht.

mcflyle
Bild des Benutzers mcflyle
Offline
Beigetreten: 13.04.2012
Beiträge: 335

Kommt darauf an, was man mit zerschossen meint, das schlimmste waren bisher eigentlich nur schwarze Bildschirme nach irgenwelchen nvidia-updates. Aber alles reperabel ohne Datenverlust. Den hatte ich noch nie. Da mein /home seit knapp 20 Jahren physikalisch getrennt von / ist (zweite Platte), ist da auch noch alles beim alten (wächst nur stetig) ;) Aber ich denke damit kann man immer schlimmeres verhindern. Backups hab ich natürlich zusätzlich, automatischer sync zwischen Laptop, PC und Netzwerkplatte meiner mir wichtigsten Verzeichnisse.

Wh1sper
Bild des Benutzers Wh1sper
Offline
Beigetreten: 28.11.2018
Beiträge: 24

Durch eine Verwechslung der Devices falsche Platte genullt :-(

-)
ch24
Bild des Benutzers ch24
Offline
Beigetreten: 28.11.2017
Beiträge: 37

So richtig zerschossen mit Datenverlust ... eigentlich noch nicht. Natürlich ist mal etwas schief gelaufen (früher z.B. Kernel Updates und da ich die noch selbst kompiliert habe, war auch mal der eine oder andere Parameter falsch gesetzt), aber da ich vorher immer ein Backup gemacht habe, konnte ich immer wieder zurück rollen.

bse
Bild des Benutzers bse
Offline
Beigetreten: 08.12.2018
Beiträge: 9

dd if=irgendeine.iso of=/dev/sda anstatt sdb aber nach 10 sek abgebrochen.
wichtige daten konnte ich mit photorec wiederholen aber das problem war das die partitionstabellen natürlich zerschossen waren.

Und was lernen wir daraus?
Nie im halbschlaf images auf sd karten schreiben.

Wollte nur meinen Senf dazu geben die Spiele hab ich schon

doom-o-matic
Bild des Benutzers doom-o-matic
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 30

Oh, das war ganz einfach, hab das Passwort fuer meinen LUKS key nach einem Urlaub vergessen :-(

Cedara
Bild des Benutzers Cedara
Offline
Beigetreten: 28.11.2018
Beiträge: 24

Bis jetzt noch nicht, toi, toi, toi.

SpotlightKid
Bild des Benutzers SpotlightKid
Offline
Beigetreten: 02.12.2018
Beiträge: 20

Klassiker: Partitionstabelle zerschossen

Habe die wichtigsten Daten (Music und Fotos) mit photorec wiederherstellen können, aber den Rest des Systems habe ich der Einfachheit halber neu aufgesetzt.

Einer meiner Chefs hat mal übermütig nach der Installation einer USV einfach den Stecker gezogen. Leider waren die Akkus noch nicht aufgeladen und das war noch in Zeiten vor Ext3 und Journals...

Verlosung: Shadowrun Returns habe ich schon, kann an jemand anders weitergehen.

mabo2000
Bild des Benutzers mabo2000
Offline
Beigetreten: 14.12.2018
Beiträge: 4

Ich bin mit M$ und deren Betriebssysteme aufgewachsen und erwachsen(??) geworden; MSDos, Win3.1/11, WinNT, Win2K, 95/98/XP - Vista habe ich bewusst ausgelassen - bin Ende 2016 von Win 7, wegen Vermüllung und nix ging mehr --- Win 10 war keines Falls eine Option --- auf Linux Mint umgestiegen und jetzt kommt es : hatte bislang keine nennenswerten Ausfälle - ich liebe Linux ! Ein OS welches mit mir und für mich arbeitet - nicht gegen mich. Danke, Danke, Danke!

fisch02
Bild des Benutzers fisch02
Offline
Beigetreten: 28.11.2018
Beiträge: 22

Beim Überschreiben eines USB-Stick mit dd versehentlich of=/dev/sda eingegeben und dds Warnmeldung, dass noch Partionen eingehängt seien ignoriert.

CptSparky
Bild des Benutzers CptSparky
Offline
Beigetreten: 29.11.2018
Beiträge: 9

Also durch was ich es immer schaffe, weiß ich nicht genau. Meistens durch normale updates denke ich (Ubuntu).
Da ging dann schon hin und wieder kein Unity mehr und ein reset hat da auch nie geholfen. Ich glaube mit dem Umstieg auf gnome ist das Problem auch weg ^^

Habe früher auch öfters einfach mal auf eine andere Partition ein komplett anderes System installiert zum ausprobieren. Das ging auch nicht immer gut.

Das schlimmste war mal, dass ich meinen grub zerschossen hatte und nicht mehr herstellen konnte, so dass ich mein System immer über die grub Konsole starten musste.

Mephistopheles
Bild des Benutzers Mephistopheles
Offline
Beigetreten: 01.12.2018
Beiträge: 22

Habe ein Upgrade auf die neue Version gefahren. Uuund neue Installation starten müssen.
Der Klassiker.

Ansonsten habe ich meinen alten Laptop "zerschossen" weil ich mich nicht mehr komplett an das Passwort der Festplattenverschlüsselung erinnern kann...

jjk
Bild des Benutzers jjk
Offline
Beigetreten: 30.11.2018
Beiträge: 12

Ich glaube noch gar nicht

ollikaa
Bild des Benutzers ollikaa
Offline
Beigetreten: 01.12.2015
Beiträge: 16

Ist mir nur unter Android passiert. Hab aus Unwissenheit erstmal alle Partitionen gelöscht bevor ich ein custom rom aufspielen wollte. Zwischendurch nochmal neu gestartet ...

DerChefkoch
Bild des Benutzers DerChefkoch
Offline
Beigetreten: 01.12.2018
Beiträge: 18

Der Versuch per GRUB Windoof zu installieren.... ALLES weg. Natürlich mit vorheriger Sicherung....
Aber: Windoof kommt definitiv nicht mehr auf meine Rechner !

JoJuFi
Bild des Benutzers JoJuFi
Offline
Beigetreten: 01.12.2017
Beiträge: 21

Durch eine Installation sogar das Bootsystem zerlegt. Wie genau weiss ich immer noch nicht.

Jebediah23
Bild des Benutzers Jebediah23
Offline
Beigetreten: 02.12.2018
Beiträge: 12

Um vermeintlich Platz zu sparen Dateien aus dem Verzeichnis "usr" gelöscht.

gregthwuen
Bild des Benutzers gregthwuen
Offline
Beigetreten: 01.12.2018
Beiträge: 12

Der Versuch der Installation der propertiären Nvidia-Grafikkarten-Treiber unter Arch Linux ist eine zuverlässige Methode, das Linux zumindest für ein paar Tage unbrauchbar zu machen.
Ansonsten auch das Windoofs Update bei Dual Boot... Ach ja. Obwohl ich das inzwischen tatsächlich in mehr als der Hälfte der Fälle gefixt bekomme.

Honki Tonk
Bild des Benutzers Honki Tonk
Offline
Beigetreten: 06.12.2016
Beiträge: 53

Wollte mal wissen wie viele Pakete Debian Unstable braucht um zu funktionieren. Unter 900 bin ich gekommen, dann fing das System an zusammenzubrechen.

Nehme nicht an der Verlosung von Shadowrun Returns teil, das habe ich bereits.

berserkerHamster
Bild des Benutzers berserkerHamster
Offline
Beigetreten: 09.12.2018
Beiträge: 12

Generell nix so tragisches, aber GPU-Treiber scheinen immer noch recht mühsam: Bei Manjaro wurde mir nach dem Testen der propritären AMD-Treiber (genauer gesagt dem Zurückwechseln auf die viel besseren open-source Treiber) gleich Xorg deinstalliert. Das sorgte erstmal für Verwunderung und einen schwarzen Bildschirm. Ähnliches bei Linux MInt, nur in die andere Richtung: Nvidia proprietäre Treiber installiert, und nix ging mehr.
Nichts geht über Timeshift!!! :-)

PS.: Shadowrun habe ich schon, würde aber gerne bei Natural Selection 2 mit machen.

Piet.Lu
Bild des Benutzers Piet.Lu
Offline
Beigetreten: 01.12.2017
Beiträge: 44

Grub derart zerschossen, dass es noch nichtmal mehr per Chroot und reinstall wiederhergestellt werden konnte.

Und einmal zwar nich zerschossen, aber alle Dateien (zum Glück nich rekursiv) in meinem Home-Verzeichnis per rm * gelöscht, weil ich dachte, ich wär gerade auf der SD-Karte im Ordnerverzeichnis ...

march
Bild des Benutzers march
Offline
Beigetreten: 02.02.2009
Beiträge: 61

Beim testen für Spieleartikel bei ubuntuusers habe ich in der Vergangenheit mein Produktivsystem genutzt und hier und da etwas geschraubt und gedreht. Mitunter gab es dann späte Probleme beim booten des Systems. Bin klüger geworden und nutze Virtualbox für diese Art des testens. :D

brainmue
Bild des Benutzers brainmue
Offline
Beigetreten: 02.12.2018
Beiträge: 23

Als ich den dd kennen gelernt habe, da hab ich mal was mit den /dev s durcheinander gebracht und dann hab ich leider ein iso Image direkt auf meine Hauptplatte geschrieben.
Damit war das System weg...

torsch1975
Bild des Benutzers torsch1975
Offline
Beigetreten: 07.12.2015
Beiträge: 65

Ein korruptes Dateisystem (nachdem ich es im Windows mittels Treiber gemountet hatte). Da war wirklich alles hinüber. :(

Gesperrtes Thema
Mastodon