Holarse als Blockwart

Bild des Benutzers comrad
Tags:

https://www.holarse-linuxgaming.de/sites/default/files/2017-02-01-1/blockwart_teaser.jpg

Holarse als communitybetriebe Plattform ist nicht nur die Webseite und die zahlreichen Artikel und News darin. Um Linuxspiele zu fördern und Linuxspielern das zu geben, was sie am liebsten tun, stellen wir allen Linuxspielern auch Dedicated Server zur Verfügung. Diese richten wir für Euch auf Zuruf oder je nach Nachfrage ein. Ihr findet sie zusammengestellt auch unter den Holarse Services.

So kam es nun auch dazu, dass wir neben OpenRA und dem von Nascher wieder erretteten 7 Days To Die-Server(und zuvor auch Factorio und Terraria) drei Spiele der gleichen Bauart als Dedicated Server auf Holarse anbieten:

Minecraft

https://www.holarse-linuxgaming.de/sites/default/files/2017-02-01-1/minecraft_teaser.jpg

Der Klassiker und ohne Zweifel beliebteste unter den Blöckchenbauspielen hat auch auf Holarse seinen Platz. Bereits zu Alpha-Zeiten tummelten sich zahlreiche Linuxspieler auf unserer Welt herum. Auch in der aktuellen Version können Linuxspieler den immer noch unterstützten Linux-Client zum Blöckchenbauen auf dem Survival-Server von Holarse benutzen. (Microsoft loves Linux, wissen schon?)

Verbindet euch einfach im Server-Browser auf holarse-linuxgaming.de:25565 (Standardport)!

Minetest

https://www.holarse-linuxgaming.de/sites/default/files/2017-02-01-1/minetest_teaser.jpg

Freie Alternativen haben bei uns natürlich einen besonderen Platz im Herzen und erfahren gerne eine bevorzugte Behandlung. Wir sind da schliesslich ein wenig voreingenommen. Minetest ist nicht nur ein einfacher Clone von Minecraft, sondern vielmehr eine ganze Engine, die Minecraft in ihren Grundzügen nachbildet. Neben dem Kernspiel wird das Spiel mit zahlreichen mitgelieferten Mods um wichtige Funktionen erweitert. Die Mods sollten hier eher als Plugins bezeichnet werden, denn sie ergänzen das Spiel nicht nur, es ist das Designprinzip, wie Minetest aufgebaut ist. Dazu kommen noch etliche Modifikationen aus der Community und schon haben wir einen wunderbaren freien Ersatz auf dem sich jeder Linuxer wohlfühlen kann.

Ihr könnt euch mit dem Holarse-Minetest-Server in der Version 0.4.15 verbinden unter holarse-linuxgaming.de:30000 (Standardport)

Voxelands

https://www.holarse-linuxgaming.de/sites/default/files/2017-02-01-1/voxelands_teaser.png

So manchem war Minetest einfach zu baukastenartig. Die Entwicklerin von Voxelands wollte lieber ein Spiel aus einem Guss und auf die Lua-basierten Erweiterungen verzichten und stattdessen die Kernkomponenten lieber fest ins Spiel integrieren. Zudem sollten noch viele weitere Features dazukommen und so wurde Minetest in der Version 0.3 zuerst in Minetest-Classic und später dann in Voxelands geforkt. Herausgekommen ist ein in sich stimmiges Spiel, dass sich von der Spielweise zu Minetest in ihren Details und Spielabläufen unterscheidet. Wer kann denn bitte auch schon Bäume mit blossen Händen fällen, indem man einfach dagegen haut? Nicht so in Voxelands. Empfehlenswert ist auch der Crafting-Guide oder in Video-Form in Meldrians Howto. Mittlerweile wurde die Entwicklung einem Entwicklerteam um XYZ übertragen.

Ihr könnt euch mit dem Holarse-Voxelands-Server in der Version 1608.1 unter holarse-linuxgaming.de:30001 verbinden!

Chatten und Schnaken

Wir freuen uns, wenn ihr uns Anregungen zu den Server schickt. Oder ihr wollt euch zum Spielen verabreden? Nutzt unseren Mumble-Server unter mumble://holarse-linuxgaming.de und besucht uns im IRC auf ircs://irc.oftc.net:6697/#holarse-gaming.

Falls ihr euch erstmal einen Überblick verschaffen wollt, dann empfehlen wir euch in die #Blockliebe-Känale von Meldrian (Minetest 0.4.9), Oliver (Minetest 0.4.15) und SickD (Voxelands).

Man sieht sich beim Blöckchenbauen!

Multimedia
meldrian
Bild des Benutzers meldrian
Offline
Beigetreten: 12.05.2009
Beiträge: 1526

Das Einzige dass mich an minetest und voxelands, 2 Alternativen die ich in sonstigen Belangen dem Original Minecraft vorziehe, weiterhin massiv stört? Die eingeschränkte Sichtweite bzw. dieses wiederholte aufpoppen und verschwinden von Chunks wenn man eine hohe/volle Sichtweite aktiviert hat und sich dreht/bewegt/etc. Könnte man diese eine Kante noch abfeilen wären beide Titel nicht nur sehr gut sondern perfekt.
Zumindest möchte mir spontan kein weiterer Kritikpunkt einfallen, da der Inhalt selbst wie so oft Geschmackssacke ist.