Helena the 3rd – Nun auf "Kickstarter.com"

Bild des Benutzers meldrian
Tags:

Helena the 3rd will durchstarten und hat sich, sinngemäß, bei Kickstarter.com angemeldet. Ob diese Aktion von Erfolg gekrönt sein wird entscheidet ganz allein der Kunde/Spieler mit seinem Geldbeutel.

Helena the 3rd ist ein 3D Action-Plattformspiel, inspiriert von Blaster Master.
Im Spiel wandert man durch unterirdische Höhlen, immer auf der Suche nach Upgrades um neue Ebenen zu erreichen. Was aus der 2D Perspektive noch relativ einfach wirkt wird schwieriger wenn ein Levelabschnitt mit 3D-Modus betreten wird. Plötzlich sind Gegner nicht mehr nur vor und hinter dem Spieler, sondern 360° um ihn herum verteilt. Wenn die Third-Person Sicht dann auch noch überraschend auf Ego-Perspektive umschwenkt kommt sicherlich mancher Genreheld ins Schwitzen.

Das Projekt rund um Helena the 3rd ist nicht neu. Vielmehr erhoffen sich die Entwickler das Spiel mit der finanziellen Unterstützung auf einen neuen Level von Qualität bringen zu können.

Wer dem Projekt via Kickstarter.com unter die Arme greifen möchte hat dazu folgende Möglichkeiten und wird, ja nach Güte, belohnt.

  • 5$ oder mehr – Der Spender erhält eine spezielle Pre-Order Version des Spiels mit integriertem Leveleditor. In der Standardversion wird es diesen Editor nicht geben.
  • 15$ oder mehr – Ab diesem Level von Großzügigkeit erwartet den spendenbereiten Spieler außerdem ein Betazugriff auf ein weiteres Spiel der Entwickler, bekannt unter dem Namen Ensign 1 . Dabei wird es sich um einen Weltraumshooter handeln (siehe Screenshot am Ende der News). Der Betazugriff für Ensign1 beinhaltet auch den Erhalt der Vollversion wenn diese fertiggestellt ist.
  • 30$ oder mehr – Ergänzend zu den vorherigen Belohnungen gibt es noch den code für Helena the 3rd und die Erlaubnis diese unter einer kommerziellen Lizenz für eigene Projekte zu verwenden. Darüber hinaus, für die weniger Programmierbegabten, gibt es den Soundtrack des Spiels in hoher Qualität als mp3.
  • 50$ oder mehr – das Alles und noch viel mehr bekommen die spendabelsten aller Spender. Wer sich dazu bereit erklärt mehr als 49,99$ zu spenden, sieht seinen Namen in den Credits des Spiels inklusive dem Link zur eigenen Hompage falls gewünscht. Diese Möglichkeit ist auf 50 Spender begrenzt.

Das Projekt wird von Kickstarter.com mit finanzieller Hilfe unterstützt wenn bis zum 14 July von Seiten der Community mindestens 5000$ zusammengekommen sind. Den gleichen Weg ging vor einiger Zeit, mit großem Erfolg, das Team rund um no time to explain.
Es liegt mehr oder minder in den Händen der (Linux)spieler Helena the 3rds Weiterentwicklung zu beschleunigen.

Für den ersten Eindruck gibt es auf der Entwicklerseite eine Demo (44,5mb). Der reguläre Verkauf des Spiels wird während der Aktion auf Kickstarter.com eingefroren.

Multimedia
Commandline
Bild des Benutzers Commandline
Offline
Beigetreten: 23.05.2008
Beiträge: 287

Also ich gönne dem guten das beste, aber ich bezweifele das er 5000$ zusammenbekommt.