ET: Quake Wars durch Ray-Tracing

Bild des Benutzers comrad

Der Prozessorenhersteller Intel hat mit Hilfe einer modifizierten Version von Enemy Territory: Quake Wars eine Ray-Tracing-Demonstration zusammengestellt. In üblicher HD-Ready-Auflösung (720p) wurde auf einem 16-Kern (4x4) 2.93 GHz Tigerton-System das Spiel mittels Ray-Tracing live berechnet.

Der Effekt des Ganzen: Authentische und live berechnete Spiegelungen in den Fensterscheiben, reale Diffusionseffekte im und unter Wasser.

Als Plattform hat Intel ein 64bit Linux-Betriebssystem verwendet (da hatten Sie aber Glück, daß das Spiel doch portiert wurde...).