"Es ist tot, Jim" - Chefentwicklerin stellt Programmierung an Voxelands ein

Bild des Benutzers meldrian
Tags:

Wer uns hier bei Holarse bereits einige Jahre begleitet, der hat sicherlich schon etwas von Voxelands gelesen, gehört oder gar im Bewegtbild gesehen. Am 25. Juli gab Lisa Milne, vielen eher bekannt als 'darkrose' oder 'TicklishHoneyBee' und die treibende Kraft hinter dem Projekt, bekannt, dass Sie die Arbeit an Voxelands einstellen wird.

https://www.holarse-linuxgaming.de/sites/default/files/2018-07-31-313/Voxelands_dead_jim.jpg

Im Zitat, netterweise frei übersetzt, sagt sie

Ich habe mich entschieden Voxelands friedlich entschlafen zu lassen. 
Es war unterhaltsam, so lange mich das Projekt begleitet hat. In der näheren Vergangenheit wurde es jedoch etwas mühsam.
("I've decided to just let Voxelands die, it was fun while it lasted, but it's just become a chore lately.")

Kommen wir an dieser Stelle zu den weniger trüben Neuigkeiten die mit dieser Nachricht in Zusammenhang stehen.
Zum Einen lässt die Entwicklerin enttäuschten Voxelands-Spielern einen Silberstreif zurück.

Ich arbeite fernab von Voxelands an weiteren Spielen, von denen eines 'The Void' ist und bald über itch.io verfügbar sein wird.
("I'm still working on other games, one of which 'The Void' will be available on itch.io soonish.")

In The Void strandet man nach einer Katastrophe alleine im Weltall und muss sich mit den um einen herum in der Schwerelosigkeit treibenden Trümmerteilen und Ressourcen am Leben erhalten. Ziel der Alphaversion wird es sein, lange genug zu überleben um eine Raumbarke zu konstruieren, mit deren Hilfe ein Notsignal gesendet werden kann. Dies geschieht im Kampf gegen Sauerstoff- Treibstoff- und Energieverbrauch.
https://www.holarse-linuxgaming.de/sites/default/files/2018-07-31-313/kk8DyS.png

Zum Anderen steht Voxelands, wie auch sein Quellcodegeber Minetest, unter der freien GPLv3 Lizenz und kann zukünftig durch engagierte Entwickler aufgegriffen und fortgesetzt werden. Sucht man beispielsweise bei GitHub nach Projekte welche sich auf Voxelands beziehen (GitHub-Link), so ist bereits erkennbar, dass sich dieser Schritt in der Vergangenheit bereits einige Male vollzogen hat und andere Entwickler eigene Repos zum Spiel angelegt haben.

Zum Abschluss der kurz gehaltenen Mitteilung bedankt sich Lisa noch bei allen bisherigen Unterstützern von Voxelands. Wer Sie als Person weiterhin unterstützen möchte, kann dies unter anderem über ihre personenbezogene Patreon-Seite bewerkstelligen.

Lisa, wir hatten viel Spaß an deiner Arbeit. Nicht umsonst betrieb Holarse über einige Zeit hinweg einen eigenen Voxelands-Server und nicht umsonst tummeln sich diverse Videos von uns zu dem Spiel auf Videoplattformen. Danke für dein Engagement, wir freuen uns auf The Void und die Dinge die du sonst noch so zu unserem wachsenden Linuxspieleuniversum beitragen wirst.

Wer sich bis zu dieser Textstelle durchgekämpft hat und noch immer nicht weiß was Voxelands eigentlich ist, dem legen wir ans Herz einmal auf den hinterlegten Namen oder aber diesen Link zu klicken.
Da die Internetpräsenz https://www.voxelands.com bereits nicht länger besteht, fügen wir unter diesem Nachrichtenbeitrag noch einige alternative Links zum Spiel auf.

Multimedia