Engines von Heretic und Hexen unter GPL

Bild des Benutzers Lightkey
Tags:

Überraschend hat James Monroe von Raven Software gestern den Quelltext der Engines von Heretic und Hexen unter der GPL erneut freigegeben.

Activision hat dem zugestimmt. Sie besitzen das Urheberrecht darauf, da sie Raven Software vor elf Jahren übernommen haben. Es bedurfte laut James 'Quasar' Haley jahrelanger Überzeugungsarbeit um die Verantwortlichen umzustimmen. Der Quelltext wurde bereits vor fast zehn Jahren schon unter einer eigenen Lizenz veröffentlicht, welche die kommerzielle Nutzung ausschloss. Jetzt kann es allerdings auch in die vielen, ebenfalls unter der GPL stehenden, Doom-Engines übernommen werden anstatt es nachzuprogrammieren. Auch wird so die Aufnahme in Linux-Distributionen ermöglicht, die nur freie Software akzeptieren.

Passend dazu gibt es wieder etwas Leben bei der Konkurrenz. Mit Wolf4SDL gibt es eine aktuelle Engine für Wolfenstein 3D und Spear of Destiny und das von icculus.org stammende Rise of the Triad for Linux hat nach über fünf Jahren Version 1.1 veröffentlicht, mit höheren Auflösungen und mehr unterstützten Prozessorarchitekturen.