Battle for Wesnoth: Version 1.10 ist raus

Bild des Benutzers meldrian
Tags:

Rundenstrategen bekommen eine neue Version von Battle for Wesnoth serviert. Mit 1.10 erwarten den Spieler folgende Neuerungen:

Für Spieler

Dank der Google Summer of Code Projekte in 2010 und 2011 lassen sich nun Spielzüge vorab am Reißbrett planen. Dadurch kann man die Auswirkungen von Rekrutierungsabsichten, Bewegungen oder Angriffen vorab visualisieren. Den strategischen Planungen sind auch im Mehrspielermodus keine Grenzen gesetzt und taktische Aufmärsche lassen sich nun zusammen mit seinen Alliierten planen.

Neue Geländetypen wurden gestaltet und die bestehenden überarbeitet — freut Euch auf heiße Vulkane, sanft schaukelnde Gewässer, zierliche Blumen, die mit dem gänzlich neuen Grasdesign auch bekannte Schlachtfelder im neuen Glanz erstrahlen lassen.

Viele Einheiten, wie z.B. die Saurianer, haben neue, dynamische Bewegungsabläufe erhalten. Zusammen mit anderen liebevollen Animationen erwachen die Schlachtfelder zu einer noch nie dagewesenen Lebendigkeit.

Die 1.10 Serie verfügt über eine vollständig überarbeitete Version des Musikstückes Northerners. Außerdem schmeicheln zwei gänzlich neue Kompositionen das Ohr: Battle Epic und Silvan Sanctuary.

Kampagnen

Die neue Kampagne Stille Wasser bietet als neue Hauptkampagne bisher unbekannte Abenteuer. Dort seid ihr als Meermensch der noch junge Erbe des Königreichs. Dieser muss sich einer Invasion von Untoten erwehren, um sein Volk zu retten. Stille Wasser reifte, wie zuvor schon Delfadors Memoiren für den Launch der 1.8-Version, als Wesnoth-UMC-Dev Projekt bis zur Aufnahme als Hauptkampagne.

Die meisten Kampagnen wurden überarbeitet und verbessert, z.B. Die Geschichte zweier Brüder wurde auf der Basis neuer historischer Recherchen in Teilen neu verfasst. Viele Szenarien in Die Legende von Wesmere wurden überarbeitet und bieten nun ein dynamischeren Spielwitz aufgrund der verbesserten Gestaltung.

Mehrspieler

Neue Mehrspielerkarten locken den Kriegsherren: Allschlund, Zitadelle des Zauberers, Garnison der tausend Stiche und Vulkan. Andere Karten wurden überarbeitet und zum Teil ausgewogener gestaltet — auch mithilfe der neuen Geländetypen.

Allgemeines

Unsere Helden in Ein Einmarsch der Orks, Die dunklen Künste, Das Zepter des Feuers, Der Aufstieg Wesnoths und Die Südwacht treten uns nun mit neuem Antlitz entgegen. Ebenso konnten unsere Künstler den Draken, wie auch den Untoten, schaurig schöne Personifizierungen verleihen. So kommen wir nun unserem Ziel näher, allen unsere Helden, mit höchstem künstlerischem Genuss, Leben einzuhauchen.

Die Beleuchtung ist nun abhängig von Gebiet gewählt und erleuchtet die Szenerie einfühlsamer in der passenden Tageszeit oder — wie in Höhlen — eben auch nicht.

Verlangsamte Einheiten erkennt man nun direkt an ihrem bläulichen Schimmer.

Die Benutzerführung wurde auch in liebevollen Details verbessert — mehrere Erweiterungen lassen sich nun auch auf einmal löschen. Viel Arbeit floss zudem in kampagnenübergreifende, konsistente Typographie. Ebenso wurde die Seitenleiste ansprechender und übersichtlicher gestaltet.

Abgesehen davon wurden zwei neue Übersetzungen gestartet: Irisch und Alt-Englisch.

Für Erweiterungsentwickler

Ab der 1.10er Version können Erweiterungsentwickler nun ganz neue Wege einschlagen — so ermöglichen z.B. die neuen persistenten Variablen Informationen beim Spieler zu speichern und diese in anderen Kampagnen oder bei Spielwiederholungen zu nutzen.

Die Lua-Schnittstelle wurde deutlich ausgebaut und ermöglicht Erweiterungsentwicklern eine größere Freiheit als noch in der 1.8er Version. Auch hier gilt der Dank dem Google Summer of Code Projekt zur Lua-basierten künstlichen Intelligenz.

Die Geländevielfalt auf dem Schlachtfeld wurde stark erhöht, so stehen nun neue Geländetypen, Bauten und Verzierungen zur kreativen Umsetzung neuer, noch lebhafterer Karten zu Verfügung.

Aufgrund eines erfolgreichen Google Summer of Code Projekts in 2010 und 2011 präsentiert sich nun das Wesnoth Eclipse Plugin als ausgereifte WML-Entwicklungsumgebung in Eclipse mit den Komfortmerkmalen Syntaxhervorhebung, tag folding, automatischer Vervollständigung und vielem mehr. Es bietet die Frontends zur WML-Pflege wie wmllint und wmlindent, sowie die Möglichkeit, direkt das Spiel selbst im gewünschten Szenario oder den Karteneditor mit der gewünschten Karte zu starten.

Eine neue Auswahl von Icons für Gegenständen — im Stil der Angriffs-Icons gestaltet — stehen nun den Erweiterungsentwicklern zur Verfügung — Tränke, Umhänge, Rüstungen oder Geschmeide, was immer auch das Herz begehrt.

Dank der Revision in [language] sind nun z.B. auch kampagnenspezifische Angriffstypen übersetzbar geworden.

Zur Kenntnis

Der obige Text entspricht den "Informationen zur Veröffentlichung von wesnoth.org. Das Rad sollte nie neu erfunden werden müssen, wir haben uns daher an diesem Text bedient, bedanken uns beim wesnoth-team für die Bereitstellung und hoffen viele Linuxspieler auf deren Seite aufmerksam gemacht zu haben.

Multimedia