Auf in die Schlacht - OpenRA lädt mit neuer Playtest Variante zum Testen ein

Bild des Benutzers meldrian
Tags:

Ach wie schön ist doch stetig fortgeführte Entwicklung, vor allem dann wenn sie auf eine Softwaremarke trifft die offiziell schon seit über einem Jahrzehnt keine Updates mehr erhält. Die Rede ist, die Überschrift verrät es, von OpenRA und den fleißigen Entwicklern dahinter. Bereits seit dem 04. März können sich digitale Echtzeitstrategen am neuen Playtest des Spiels versuchen. Besonders Nutzer hochauflösender Displays freuen sich mitunter.

  • Im aktuellen Playtest wurden diverse bekannte Karten für diverse Mods des Spiels angefasst und für bessere Spielbalance überarbeitet.
  • Ferner wurde das Rendern der Texte im Spiel an die Gegebenheiten von Displays mit hohen Auflösungen angepasst. Das Spielen auf 4K-Monitoren dürfte nun deutlich schärfer ausfallen was Schriftart und Darstellung angeht.

https://www.holarse-linuxgaming.de/sites/default/files/2017-03-09-313/20170304-hidpi.png

  • Für den Multiplayermodus wurden diverse Verbesserungen herausgegeben, welche die in der Vergangenheit aufgetretenen Abstürze hoffentlich ausmerzen.
  • Der nächste Punkt darf gerne als Herausforderung an unsere Leser interpretiert werden (was selbstverständlich nichts damit zu tun hat, dass wir diese Passage auf Anhieb nicht sinnvoll übersetzen können). So ist im neuen Playtest der, Zitat, "Red Alert Shell Map Hintergrund nun stummgeschaltet.". Im Original: "The Red Alert “shell map” background is now muted.". Sachdienliche Hinweise die zur Ergreifung und fachgerechten Übersetzungen des Changes beitragen werden gerne entgegen genommen.
  • Auch überarbeitet wurden der Schattengenerator aus Command and Conquer: Alarmstufe Rot sowie der Obelisk aus Command and Conquer: Der Tiberiumkonflikt. Der Schattengenerator reduziert nun (auch) die gegnerische Sichtweite, der Obelisk hingegen braucht fortan weniger Energie und zielt intelligenter auf Einheiten.

https://www.holarse-linuxgaming.de/sites/default/files/2017-03-09-313/20170304-gapgen.png

  • Nutzer von nicht mehr ganz zeitgemäßen 32bit Systemen und solche die im Besitz der Original-RedAlert95 Datenträger sind, freuen sich über die korrigierte Installationsmöglichkeiten der Spieldateien für OpenRA daraus.
  • Spieler des Dune 2000-Mod erfreuen sich über die vielen dort eingetragenen Änderungen um dem Spielerlebnis des ursprünglichen Titels näher zu kommen. Auch die grafische Aufarbeitung und die 7 neuen Kampagnenmissionen tragen ihren Teil dazu bei.

Wie zu jedem Playtest wünschen sich die Entwickler viel Feedback um in der Zukunft ein möglichst stabiles und ausgearbeitetes Stable-Release präsentieren zu können.

P.S: Im Hintergrund wird selbstverständlich weiter fleißig an der Umsetzung des Command and Conquer - Tiberian Sun-Mods gewerkelt.
https://www.holarse-linuxgaming.de/sites/default/files/2017-03-09-313/20170304-tibsun.png

Viel Spaß beim Daddeln! Natürlich unter Linux.

Multimedia
Vger
Bild des Benutzers Vger
Offline
Beigetreten: 15.05.2008
Beiträge: 21

"to mute" kann auch mit "dämpfen" übersetzt werden. Könnte der Hintergrund vielleicht etwas gedämpft worden sein? War er zu hell? Ich kenne die Map leider nicht, das könnte in der Übersetzung aber mehr Sinn machen.