Arcen Games hat (wieder) Probleme und entlässt Entwickler

Bild des Benutzers comrad
Tags:

Arcen Games steckt (wieder) in Schwierigkeiten. Das meldete das Unternehmen in einem etwas ungewöhnlichen Blogeintrag. Viele Entwickler, die an dem neusten Titel Starward Rogue gearbeitet haben, werden nun entlassen. In dem Blogeintrag schreibt Chris Park, der CEO der Firma.

Wie sich im Blog lesen lässt, gab es schon häufiger mal Probleme, aus der sich die Firma jedoch wieder aufrappeln konnte. Diesmal, so schreibt Park, hat er sich jedoch in der Design- und Konzeptphase zu lange aufgehalten, so dass sie ihre Reserven komplett verbraucht haben und nun ihre Mitarbeiter entlassen müssen. So wurde Stars Beyond Reach begonnen, als genügend Reserven vorhanden waren. Jedoch erbrachten auch The Last Federation nicht die nötigen finanziellen Mittel, um diese Durststrecke zu überwinden.

Wir hoffen, dass Arcen Games sich wieder findet. Alle ihre Spiele haben native Linux-Ports (z.B. AI War: Fleet Command, The Last Federation, Skyward Collapse, Tidalis, A Valley Without Wind, Bionic Dues und Starward Rouge) erhalten und die Firma stellt sich konsequent gegen DRM.

Wir drücken für Arcen Games die Daumen und wünschen eine positivere Zukunft!

Multimedia