Ein Debian Stable-Nutzer mit Version 1.1.42 bräuchte Hilfe mit Counter-Strike Source

12 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Stachel-Gewitter
Bild des Benutzers Stachel-Gewitter
Offline
Beigetreten: 03.08.2011
Beiträge: 48
Ein Debian Stable-Nutzer mit Version 1.1.42 bräuchte Hilfe mit Counter-Strike Source

Guten Abend Holarse-Community :)
Ich bin hier noch ganz frisch, war aber die letzten Tage schon im IRC-Channel etwas aktiv und hab mich dann dazu entschlossen, mich hier anzumelden, zumal ich das Portal echt praktisch finde.
Danke dafür, an die Betreiber.

Nun zu meinem Problem.

Ich bin seit ein paar Wochen Nutzer von Debian Stable.
Da es für besagte Distribution kein so schönes Repo wie für etwa Ubuntu gibt, hab ich folgendes mit der Version 1-1-42 ausfindig machen können und diese installiert.
http://www.lamaresh.net/

Meine Spiele funktionieren, wie sie sollten, jetzt hab ich mir letzte Woche Freitag noch CSS gekauft, mit dem ich unter Wine allerdings nicht so klar komme.

In der AppDB steht, man solle nur Alsa als Soundserver verwenden, was bei mir auch der Fall ist, das Steam-Menü hab ich für Source auch im Spiel deaktiviert, ebenso alle andern Tonquellen beendet, doch funktionieren will das Spiel trotzdem nicht :(
Wie bei andern auch schon, so bald ich im Spiel drin bin (besser gesagt, nachdem ich einem Team beigetreten bin), beendet sich das Spiel und ich lande wieder auf dem Desktop.

Kann mir jemand helfen?

Notfalls kompiliere ich mir die aktuelle Version, obwohl ich davon keinen Plan hab, ansonsten müsste ich schauen, dass ich mir noch ein Windows installiere.

Würde mich über Antworten freuen :)

idefix
Bild des Benutzers idefix
Offline
Beigetreten: 19.04.2011
Beiträge: 56

Hallo,
in dem von dir genannten Repository hat sich ja schon über ein Jahr nichts mehr getan, dass entspricht in etwa der Zeit als diese Bugmeldungen nicht mehr auftauchen.
Hätte ich Debian, würde ich es mal hier versuchen:
http://dev.carbon-project.org/debian/wine-unstable/
Und da der Autor freundlicherweise kein Repository zur Verfügung stellt, könnste du hier dein Glück versuchen:
http://www.frickelplatz.de/debian/

Aber mal ganz ehrlich, weder der Typ, der einen darauf hinweist, das man die binary Pakete besser nicht installiert und man ihm auch nicht vertrauen soll, noch der frickelplatz machen einen guten Eindruck.
Wenn es keinen wirklich guten Grund (und naja ich weis nicht ob gnome2 ein so guter Grund ist) gibt, Debian zu benutzen, würde ich einfach auf was schmerzfreieres umsteigen, mir ist keine andere Distribution bekannt, bei der das aktuelle wine so ein gekasper nach sich zieht.

edit:
Weil du in einem anderem Beitrag Mint erwähnt hast, dachte ich, ich merke mal an, das Mint für wine ein Ubunturepository benutzt, dass heisst, du solltest dort die aktuelle Version relativ einfach beziehen können.

Nargajuna
Bild des Benutzers Nargajuna
Offline
Beigetreten: 05.04.2010
Beiträge: 58

Ich nutz immer PlayonLinux. Das bietet auch ne nette verwaltung von Wineversionen und besorgt sich wenn nötig auch gleich die version und stellt die Prefix dementsprechend ein. Eine Option für Counter Strike : Source ist sogar vorhanden ;)

Stachel-Gewitter
Bild des Benutzers Stachel-Gewitter
Offline
Beigetreten: 03.08.2011
Beiträge: 48

@idefix
Naja, eine Distribution, welche auf Debian basiert und ein aktuelles Repo für Wine besitzt, wäre schon schön.
Wollte aber nicht gerade wieder zu Ubuntu zurück, weil ich mich mit Canonicals aktueller Politik nicht richtig anfreunden kann oder will.

Hatte auch erst an Mint oder Mint Debian gedacht, doch wie es sich da in Verbindung mit den "originalen" Verhält, weiß ich nicht :|

Täte wie gesagt auch selbst die aktuelle Version kompilieren, habe allerdings die 64 bit Version von Debian drauf und weiß nicht so recht, welche Bibliotheken es zum kompilieren der aktuellen 32 bit Fassung benötigt.

@Nargajuna
Mit PoL hab ich mich noch gar nicht befasst.
Ist das nicht unglaublich verschwenderisch, wenn man ohne Ende Versionen vom selben Programm drauf hat?
Überhaupt, wie schaut es bei PoL eigentlich mit der Konfiguration aus?
Kam eigentlich mit W.I.N.E. so immer klar.

Iggi
Bild des Benutzers Iggi
Offline
Beigetreten: 15.05.2008
Beiträge: 191

Was spricht denn dagegen, sich die (offiziell von der Wine-Projektseite verlinkten) Dateien von http://dev.carbon-project.org/debian/wine-unstable/ manuell zu installieren? Gerade bei wine, wo mit jeder Version potentiell Sachen nicht mehr gehen, die schon mal funktioniert haben, ist es doch keine schlechte Idee, wenn man bei einer Version bleiben kann, die für einen selbst funktioniert :-)

Stachel-Gewitter
Bild des Benutzers Stachel-Gewitter
Offline
Beigetreten: 03.08.2011
Beiträge: 48

Hi Iggi.

Von dir genannte Seite war mit das erste, was ich so heraus gefunden habe und ich dachte mir, dass geht garantiert auch unter Stable.
Leider musste ich dann feststellen, dass mich das System diese Version doch nicht installieren lassen mag, weil es noch von den andern aufgelisteten Wine-Paketen abhängig ist, welche ich aber alle in einen und den selben Ordner heruntergeladen hab :|

Vielleicht mache ich es ja nur verkehrt?

Ansonsten muss ich halt schauen, dass mein Stable auf Testing kommt, wo dann bestimmt auch neuere Wine-Pakete drin sind (zu mindestens hoffe ich das).

Nargajuna
Bild des Benutzers Nargajuna
Offline
Beigetreten: 05.04.2010
Beiträge: 58

so bleiben alle prefixes sauber, anders kanns ja vorkommen das du für ein Spiel D3D9 brauchst, das andere aber wiederum nicht.

Iggi
Bild des Benutzers Iggi
Offline
Beigetreten: 15.05.2008
Beiträge: 191

Hi ToastBlues,

um mehrere Pakete gleichzeitig zu installieren verwende einfach den Befehl dpkg -i <mit Komma getrennte Liste der Dateien> an der Kommandozeile aus dem Verzeichnis heraus, in dem die Dateien liegen. In Deinem Fall solltest Du also erstmal dpkg -i wine-unstable_1.3.26-0.1_i386.deb eingeben und schauen, was er noch für Pakete braucht und diese dann sukzessive ebenfalls per Leerzeichen getrennt angeben. Du brauchst _nicht_ alle von den Paketen auf der Seite ;-) Wenn du einfach alle installieren willst kannst du auch dpkg -i *wine*1.3.26*.deb eingeben.

Stachel-Gewitter
Bild des Benutzers Stachel-Gewitter
Offline
Beigetreten: 03.08.2011
Beiträge: 48

@Nargajuna
Blöd gefragt, ist das entscheidend, bei manchen Spielen?

Ich hab nie Prefixe genutzt, zumal die Einstellungen für bestimmte exe-Dateien bei mir eh nie wirklich funktioniert haben und nie weitere Probleme gehabt :o

@Iggi
Ist nun zwar etwas anderes, doch wäre ein Wechsel auf Testing eine "leichtere" Alternative?

Die Pakete mögen vielleicht nicht so sicher sein, wie in Stable, doch die Software ist aktueller, auch wenn mir das eher für Spiele und Wine wichtig ist.

manuel
Bild des Benutzers manuel
Offline
Beigetreten: 19.05.2008
Beiträge: 245

Hallo

Du kannst dir mit : apt-get build-dep wine

Alle abänigkeiten für wine installieren lassen. dann wine sourcen laden und drauf los compilen. ggf darauf achten das du die ia32 libs hast. Weiteres steht im wine wiki under compile oder so.

Ich werde Ubuntu auch den rücken kehren, so langsam gägeln die mich zu sehr. Werde mal gentoo austesten. Bin mit der Comunity schon sehr zurfieden...

Viel erfolg

Iggi
Bild des Benutzers Iggi
Offline
Beigetreten: 15.05.2008
Beiträge: 191

@ToastBlues: Das weiß ich nicht - ich kenne nur den stabilen Zweig von Debian :-)

Stachel-Gewitter
Bild des Benutzers Stachel-Gewitter
Offline
Beigetreten: 03.08.2011
Beiträge: 48

Okay... dann versuche ich es mal auf den Weg, wie manuel es beschrieben hat :]

Melde mich dann nochmal mit einem Ergebnis.

Mastodon