Fensteranordnung leicht gemacht?

9 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
meldrian
Bild des Benutzers meldrian
Offline
Beigetreten: 12.05.2009
Beiträge: 1700
Fensteranordnung leicht gemacht?

Eine der wenigen Dinge die mir an Windows dann doch irgendwie gefallen waren/sind (früher schon) die Option "Taskleiste --> rechtsklick --> Fenster nebeneinander bzw. übereinander anordnen"

und in den aktuelleren Varianten von Win dieses schicke "Ich-zieh-dich-an-den-rand-oder-nach-unten-oder-oben-und-du-setzt-dich-da-dann-fest*

Ihr wisst bestimmt was ich meine.

Gibt es das auch für das beste Betriebssystem der Welt bzw. für einen Fenstermanager davon?

Aktuell nutze ich Mate/Gnome2 und würde gerne dabei bleiben.

Danke vorab für Beitrage und Infos.

comrad
Bild des Benutzers comrad
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 4408

Als Kwin kann das standardmäßig. GNOME 3 doch auch, oder nicht??

meldrian
Bild des Benutzers meldrian
Offline
Beigetreten: 12.05.2009
Beiträge: 1700

Aktuell nutze ich Mate/Gnome2 und würde gerne dabei bleiben.

 ;-)

aber vielleicht übersehe ich auch etwas?

thechef
Bild des Benutzers thechef
Offline
Beigetreten: 17.05.2008
Beiträge: 178

Vielleicht kannst du kwin als Fenstermanager unter mate einsetzen.

Maar
Bild des Benutzers Maar
Offline
Beigetreten: 24.12.2010
Beiträge: 59

http://awesome.naquadah.org/

comrad
Bild des Benutzers comrad
Offline
Beigetreten: 13.05.2008
Beiträge: 4408

i3 ist etwas verständlicher als awesome, finde ich. und du kannst ihn mit den ganzen panels einsetzen. also mate, gnome-panel oder das kde-panel.

Lucki
Bild des Benutzers Lucki
Offline
Beigetreten: 05.12.2011
Beiträge: 239

Also Gnome 3 kann das von Haus aus.

Seit Gnome 3.8 gibt es auch einen Classic-Modus der wie Gnome 2 aussehen soll. Es ist wahrscheinlich, dass das auch dort geht. Wenn nicht, hilft https://extensions.gnome.org/extension/294/shellshape/ nach.

NoXPhasma
Bild des Benutzers NoXPhasma
Offline
Beigetreten: 06.11.2013
Beiträge: 298

Den Windows Effekt um Fenster zB link oder rechts anzuordnen kannst du relativ leicht mit "wmctrl" hin bekommen.

Dazu erstellst du dir einfach ein bash script was du dann per Tastenkombination aufrufst.

Hier ist ein Forenbeitrag im deutschen Linux Mint Forum wo ein User erklärt wie man das macht: http://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=8536.0

Das funktioniert mit jedem Linux Desktop und vermutlich kannst du da auch ein aufteilen aller offenen Fenster mit bewerkstelligen. Einfach mal die man Page davon studieren.

DangerousBeans
Bild des Benutzers DangerousBeans
Offline
Beigetreten: 07.04.2013
Beiträge: 51

Meine persönliche Lösung, genau auf mein eigenes Nutzungsverhalten zugeschnitten: Da ich mit Abstand die meiste Arbeit in Terminalfenstern erledige, habe ich meinen kwin so konfiguriert, dass ein Terminal beim Öffnen genau ein Viertel der Bildschirmfläche einimmt, also bis zu vier Terminals pro Bildschirm gleichzeitig sichtbar sind. Mit Hotkeys fürs horizontale (Win-H) oder vertikale (Win-V) Maximieren kann ich die Fenstergröße verdoppeln, wenn ich mehr Zeilen oder Spalten benötige. Andere Applikationen (Firefox, Eclipse, Okular, etc.) laufen in der Regel maximiert auf einem Bildschirm.

Mastodon