Sound

Bild des Benutzers comrad

OSS

Open Sound System

OSS bzw Open Sound System ist eine veraltete Soundsystem-API für Linux. Ältere Spiele verwenden diese Technologie, die inzwischen seit Linux 2.6 von ALSA abgelöst wurde.

ALSA bietet hierzu einen alsa-oss-Wrapper an, der zumeist über die Repository der eigenen Distribution installiert werden kann.

Um den Wrapper zu verwenden startet man das Programm dann wie folgt

aoss ./PROGRAMM

oder mit PulseAudio:

padsp ./PROGRAMM

Bild des Benutzers comrad

OSSPD

OSS Proxy Daemon is a Linux userland OSS sound device (/dev/[a]dsp and /dev/mixer) implementation using CUSE. Currently it supports forwarding OSS sound streams to PulseAudio and ALSA.

Bild des Benutzers comrad

Xonar DG

Die Asus Xonar DG ist eine dedizierte Soundkarte. Sie wird unter Linux vom Kernel problemlos erkannt mittels des 'snd-virtuoso'-Treibers.

Kein Ton trotz gefundener Karte

Manchmal kann es sein, dass die Karte keinen Ton ausspuckt, obwohl sie erkannt wird. Dann ist in ALSA eine Option falsch erkannt und eingestellt. Das ist zum Beispiel unter OpenSUSE 13.2 und 42.1 der Fall. Öffnet dazu den alsamixer:

alsamixer

Bild des Benutzers comrad

ALSA

ALSA ist ein freies Projekt zur Unterstützung von Soundkarten mittels freier Software unter Linux.

Bild des Benutzers comrad

Creative Audigy

Die Audigy, Audigy 2 und Audigy 4 werden von ALSA unterstützt.

Bild des Benutzers comrad

Creative Sound Blaster Live

Diese Soundkarte wird von ALSA unterstützt.

Bild des Benutzers comrad

Creative X-Fi

Geschichte

Lange Zeit gab es gar keine Linuxtreiber für die X-Fi-Karten von Creative. Jahre nachdem die ersten Karten verkauft wurden kam ein binärer Betatreiber heraus, der jedoch nur 64bit Systeme unterstützte und nach einem schon damals alten Compiler verlangte. Es erschienen weitere Beta-Treiber, doch es blieben einige Mängel bestehen.

Inhalt abgleichen
Mastodon