Nvidia

Bild des Benutzers comrad

PhysX

Ein Physik-Karten-Treiber ursprünglich von AGEIA. Diese wurde jedoch von NVIDIA aufgekauft und wird nun über den Nvidia-Grafikkarten-Treiber unterstützt.

Verwendung

Linux-Spiele, welche PhysX verwenden:

Der Treiber wurde im März 2015 auf Github freigegeben. Er enthält das volle PhysX SDK für Windows, OS X, Linux und Android. Der Zugriff ist jedoch nur für Teilnehmer des NVIDIA GameWorks-Entwickler-Programms gestattet.

Quellcode

Bild des Benutzers comrad

nouveau

Informationen

nouveau ist ein Projekt zur Schaffung von freien, open source nvidia-Treibern.

Das Projekt ist in einem fortgeschrittenen Stadium. Es werden bereits einige Chipsätze akzeptabel unterstützt.

Dabei werden folgende Nvidia-Chipsätze unterstützt wenn auch noch zum grösseren teil fehlerbehaftet (bekanntestes Problem, Grafikkarte kann nicht Hochtakten):

  • Riva TNT, TNT2 (NV4)
  • GeForce 256, GeForce 2, GeForce 4 MX (NV10)
  • GeForce 3, GeForce 4 Ti (NV20)
  • GeForce 5 / GeForce FX (NV30)
  • GeForce 6, GeForce 7 (NV40)
Bild des Benutzers comrad

Nvidia Grafiktuning

Mit den Nvidiatreibern kann man noch eine ganze Menge an Bildqualität herausholen, was standardmäßig nicht eingeschaltet ist.

So kann man mit FSAA (Full Scene AntiAliasing) und Anisotropischer Filterung noch etliches zu schönerer Spielgrafik in allen 3D-Spielen beitragen. Ich habe mir ein Script erstellt an das ich als Parameter die Spielebinary übergeben kann, so dass diese Optionen immer aktiviert werden.

Bild des Benutzers comrad

NVIDIA

Die Installation des Grafiktreibers kommt in den meisten Distributionen direkt aus dem eigenen Repository oder aus dem von Nvidia-eigenen.

Optimus

Die neuen Notebook-Nvidia-Karten mit Optimus Technology sind unter Linux ab Kernel 3.9 vollumfänglich benutzbar. Ab dem Nvidia Treiber 319.12 wird Optimus seitens Nvidia offiziell unter Linux Unterstützt.

OpenSUSE

Fügt einfach über YaST das Community-Repo "nvidia" hinzu. Es wird automatisch der richtige Treiber ausgewählt und installiert. Startet dann X oder den Rechner neu und ihr habt 3D-Unterstützung.

Inhalt abgleichen