LAN

Bild des Benutzers Ypsilon

Birth of the Empires

Birth of the Empires (kurz BotE) ist ein rundenbasiertes Globalstrategiespiel, das ursprünglich einmal als Nachfolger von Birth of the Federation gedacht war. Das Ziel ist, als eine von 6 Haupt-Rassen diplomatisch oder militärisch die Vorherrschaft über einen Teil der Galaxie zu erlangen. Weitere Siegbedingungen sind bei Spielstart wählbar und bereits voreingestellt. Dank der KI, variabler Schwierigkeitsstufen und einer großen Galaxiekarte mit bis zu 140 kleinen Rassen ist für langandauernden Spielspaß gesorgt – allein oder mit Freunden.

Bild des Benutzers Baŝto

Mindustry

Ein Tower-Defense in dem man eine Fabrik bauen muss um seine Türme zu versorgen.
Die Karten und Wellen sind wie bei Tower-Defense üblich fest vorgegeben.

Bild des Benutzers comrad

Total War: WARHAMMER II

Im November 2016 gab Feral Interactive den ersten Teil der Total War: WARHAMMER-Serien für Linux heraus, nach knapp einem halben Jahr Portierungszeit. Knapp ein Jahr später veröffentlichte der ursprüngliche Entwickler Create Assembly (so gut wie für alle Total War-Spiele verantwortlich) am 28. September 2017 den zweiten Teil für die Windows-Plattform. Nun dauerte es noch ein ganzes Jahr bis Feral Interactive dann am 20. November 2018 den zweiten Teil auch endlich für Linux veröffentlichen konnte.

Bild des Benutzers comrad

Voxel Turf

Neben den vielen großen Titeln, die es unter Linux inzwischen zu spielen gibt, gibt es aus dem Indie-Entwickler-Bereich auch eine hübsche Anzahl etwas unbekannterer Titel. Wir freuen uns immer auch auf solche Titel zu stoßen. Abseits von der großen Gaming-Welt erfinden sich hier viele Entwickler selbst neu, probieren auch mal waghalsige Ideen aus oder folgend einfach ihrer Idee für ihr Spiel.

Bild des Benutzers comrad

Total War: SHOGUN 2

Feral Interactive hat die Portierung des im Jahr 2012 erschienenen Titels Total War: SHOGUN 2 und seiner eigenständig lauffähigen Erweiterung Total War: SHOGUN 2 - Fall of the Samurai am 23. Mai 2017 offiziell für Linux freigegeben. Beide Spiele sind als Collections mit allen verfügbaren DLCs sowohl im Feral-Shop als auch auf Steam und im Humble Store erwerben. Bei allen erhaltet ihr einen Steam-Key. Eine Collection, die das gesamte Spielpaket mit beiden "Spielen" enthält gibt es leider nicht.

Bild des Benutzers comrad

Rust

Rust ist ein Survival Multiplayer Game, das in der Ego-Perspektive gespielt wird. Es ist eine Mischung aus DayZ und Minecraft und erinnert an 7 Days To Die.

Linux-Support eingestellt

Seit Juli 2018 wird die Linux-Version nicht weiter gepflegt und verkauft. Bestehende Besitzer behalten ihre Version, es wird aber keine Updates mehr geben. (siehe Tweet)

Das Spiel

Bild des Benutzers comrad

Terraria

Terraria, das 2D-Minecraft mit vielen Extras gibt es auch für Linux.

Linux-Version

Seit dem 12. August 2015 gibt es Terraria offiziell für Linux via Steam und GOG.

Dedicated Server

Den Dedicated Server könnt ihr über das Terraria-Wiki für Linux herunterladen. Nachdem ihr das Archiv auf euren Server geladen hat, müsst ihr es nur noch entpacken. Dort könnt ihr dann die Konfiguration über die Datei serverconfig.txt anpassen. Den Server startet ihr ganz einfach über

./TerrariaServer

Inhalt abgleichen
Mastodon