Weltraumsimulation

Bild des Benutzers comrad

X3: Albion Prelude

X3: Albion Prelude ist thematisch zwischen X3: Terran Conflict und X Rebirth angesiedelt. Es ist ein Addon zu X3: Terran Conflict und benötigt dies zum Spielen.

Startet nicht mehr ab Ubuntu 18.04

Tragt in den Steam Eigenschaften zu X3: Albion Prelude die Startoption

LD_PRELOAD="/lib/i386-linux-gnu/libz.so.1.2.11" %command%

ein. Danach läuft das Spiel wieder. Alternativ genüg es auch, im lib Ordner des Spiels die Datei libz.so.1 zu löschen.

Bild des Benutzers comrad

Universe Sandbox 2

Universe Sandbox 2 ist ein Weltraum-Simulator, jedoch nicht unbedingt ein Spiel. Mit ihm kann man die Gravitation zwischen Planetensystemen und anderen Konstellationen simulieren. Die zweite Version ist nun auch nativ für Linux erhältlich. Es ist derzeit als Early Access auf Steam und im Humble Store zu bekommen.

Bild des Benutzers comrad

Stellaris

Der Weltraum, unendliche Weiten. Paradox entführt den Spieler mit diesem Grand Strategy-Titel diesmal nicht in die Vergangenheit, sondern weit in die Zukunft ins Jahr 2200. Sind die bisher erschienen Paradoxtitel wie Europa Universalis IV, Crusader Kings 2 und auch der neuste nun für Linux erschienene Titel Hearts Of Iron IV mit einer sehr sehr steilen Lernkurve verbunden, so haben es die schwedischen Entwickler nun geschafft auch Anfängern einen guten Einstieg in das Spiel zu ermöglichen.

Bild des Benutzers comrad

Nomad Fleet

In Nomad Fleet steuert man eine Raumschiffarmada in 3D. Ganz nach Homeworld-Manier lenkt man das Schicksal der verbliebenen Menschen in dem Trek. Wie in Battlestar Galactica muss man sich nach der Zerstörtung der menschlichen Heimatwelt um das Überleben der letzten Menschen kümmern.

Wie in Homeworld spielt man von Sprung zu Sprung und muss neben dem Erstellen und Aufrüsten der Flotte die nötigen Materialien dafür von Asteroiden abbauen. Der Entwickler hat sich hier bewusst von FTL, Homeworld und Battlestar Galactica inspirieren lassen.

Bild des Benutzers comrad

Redshirt

Redshirt ist eine Raumstationsimulation. Ihr steuert den Spieler durch die alltäglichen Situationen seines privaten und Arbeitslebens. Es kann bei GOG und Steam und auch direkt beim Hersteller für Linux erworben werden.

Bild des Benutzers comrad

Wing Commander

Wing Commander hat den Kampf gegen die außerirdische Katzenrasse der Kiltrathi in (damals) beeindruckenden Raumschlachten aus dem Cockpit eines Kampfpiloten heraus begründet. Es läuft heute in der Dosbox. Es kann über GOG bezogen werden, jedoch nicht nativ für Linux. Da GOG den InnoInstaller verwendet, kann das Tool innoextract verwendet werden, um das Spiel zu entpacken. Das Enptacken selbst ist denkbar einfach:

innoextract foobar.exe

Es werden zwei Verzeichnisse erstellt:

Bild des Benutzers comrad

Shallow Space

Shallow Space ist ein 3D-Weltraum-Echtzeitstrategiespiel dass sich an Titel wie Nexus: The Jupiter incident and Homeworld anlehnt. Derzeit werden sogenannte Demos veröffentlicht. Diese sind für Windows, OS X und Linux verfügbar. Diese Plattformen sind auch die Zielplattformen beim Release im dritten Quartal 2015. Man erhält sie auf der IndieDB-Seite.

Achtung

Die Entwickler scheinen sich nicht mehr um das Spiel zu kümmern. Das letzte Update stammt vom Januar 2017!

Bild des Benutzers comrad

X Rebirth

Der für die Portierung verantwortliche Entwickler auf im Egosoft-eigenen Forum den Beginn der Portierung von X3: Rebirth auf Linux angekündigt. Im Zuge des "Free X-Weekends" auf Steam und der Freigabe der Version 3.50 wurde auch die Linux-Alpha-Version für alle Käufer freigegeben.

Der Vorgänger hierzu ist X3: Terran Conflict und sein inhaltlicher Vorgänger X3: Albion Prelude.

Bild des Benutzers meldrian

Startopia

Im Weltraum hört dich niemand schreien...

Bild des Benutzers comrad

Space Engine

Space Engine ist eine relatistische Weltraumsimulation. Eine Linux-Version ist geplant. Bis dahin funktioniert die Engine einwandfrei mit Wine. Getestet unter OpenSUSE 42.3 mit Wine 2.0.1 und Space Engine 0.9.8.0 Beta.

Inhalt abgleichen
Mastodon