Ultimate Stunts

Bild des Benutzers comrad

Ultimate Stunts ist ein Open Source Remake des DOS-Klassikers Stunts.

Informationen

Diese DOS-Spiel wurde in den frühen 90er Jahren herausgebracht und kann auf den verschiedensten Abandonware Seiten heruntergeladen werden, beispielsweise von XTC. Stunts war ein 3D Rennspiel, mit simpler CGA/EGA/VGA Grafik ohne jede Textur und ohne Shading, aber wegen der spektakulären Stunts (Loopings, Sprünge über Brücken, etc.) war der Spielspaß wirklich riesig. Einer der besten Aspekte dieses Spiel war der Streckeneditor. Der Editor arbeitete mit fertigen Teilen und war daher von jedem Spieler leicht zu bedienen.

Die Neuauflage wird kein DOS-Spiel: es wird auf UNIX-kompatiblen Systemen (wie Linux) und unter Windows laufen. Es wird auch viele moderne Eigenschaften ausweisen wie OpenGL-Grafik, 3D-Sound und einem (Internet) Multiplayer Modus.
Die aktuelle Version ist noch in der pre-alpha Phase, also sollte man nicht zuviel davon erwarten. Anhand der Screenshots könnt ihr euch einen Überblick darüber verschaffen, wie das Spiel aussieht.

Installation

Folgende Pakete sollten auf dem System vorhanden sein um Fehler zu vermeiden:

libsdl1.2debian, libsdl1.2-dev, libsdl-image1.2, libsdl-image1.2-dev, libopenal1, libopenal-dev, libalut0, libalut-dev, libvorbisfile3, libvorbis-dev

Lade das aktuelle SRC-Paket herunter. Dieser LINK führt dich zum Quellcode von Version 0.7.7.
Der Inhalt dieses Pakets sollte an eine beliebige Stelle entpackt werden. Diese Anleitung behandelt den Pfad ~/spiele/ustunts

cd ~/spiele/ustunts
./configure
./make

nach erfolgreichem Abschluss der Operation besitzt ihr bereits eine ausführbare Datei ustunts unter ~/spiele/ustunts/ultimatestunts .
Soll die Anwendung systemweit installiert werden gebt abschließend noch folgenden Befehl ein.

make install

Gestartet wird das Spiel (unter anderem) über Konsole mit dem Befehl ustunts.

Gameplay

Man steuert, wen wundert es, eines der aktuell 20 Fahrzeuge im Spiel. Auf einer der mitgelieferten 22 Strecken tobt man sich dann entweder alleine gegen die Zeit, gegen computergesteuerte oder menschliche Kontrahenten aus. Das Spiel bietet sowohl Netzwerkunterstützung sowie auch die Möglichkeit mit mehreren Spielern an einem PC zu spielen (Splitscreen).
Wem die mitgelieferten Strecken nicht ausreichen der bedient sich des mitgelieferten Editors und gestaltet eigene halsbrecherische Kurse. Der Editor ist einfach und schnell erlernbar.

Steuerung

Voreingestellt steuert Spieler 1 mit den Pfeiltasten. Die Sicht ändert man über die rechte Shifttaste. Weitere Spieler können auf ein und derselben Tastatur gegeneinander spielen, was sich nicht selten als äusserst schwierig erweist. Hier lohnt es sich eher eine zweite Tastatur anzuschließen, wobei Spieler 1 seine Steuerung behält und Spieler 2 auf Tastatur 2 via AWSD steuert. Die Vermutung liegt nahe, dass sich Spieler 1 und Spieler 2 gegenseitig auf diese Weise die Steuerung manipulieren könnten. Die Spieler müssen daher so fair zueinander sein diesen fiesen Trick nicht zu nutzen.
Eine Unterstützung für Gamepads scheint es nicht zu geben.

Soundtrack

Der Soundtrack ist mehr als stimmig. Besonders die Stücke der Band Pronobozo gefallen gut. Aktuell befindet sich ein Musikstück dieser Band im Spiel. Auf der Homepage des Spiel findet seit geraumer Zeit eine Abstimmung zur Aufnahme weiterer Titel statt. Produzierende oder Fans können auch ihre Titel dort einreichen um sich, bei genügend Resonanz, ins Spiel einfließen zu lassen.

Homepage

Die Webseite des Spiels ist multilingual 16 Sprachen verfügbar. Oft liest man allerdings den Hinweis, dass für neuste Informationen die englischsprachige Seite aufgerufen werden soll.
Darüber hinaus bietet die Webseite einen F.A.Q - Bereich, weitere Screenshots, ausführliche Dokumentation und Hintergrundinfos zum Spiel sowie eine eigene News-Seite, weitere Links und eine Kategorie die dazu auffordert an der Entwicklung teilzunehmen oder das Projekt finanziell zu unterstützen.

Screenshots und Videos