Offiziell: Ryzom jetzt auch für Linux

Bild des Benutzers rettichschnidi
Tags:

Kurze Zeit nachdem grosse Teile von Ryzom unter eine freie Lizenz gestellt wurden, folgte bereits eine erste, unter Linux lauffähige Version des Spiels. Diese war aber nicht offiziell und die Entwickler baten darum, diese Version des MMORPGs noch nicht grossartig anzukündigen.

Seit heute ist es nun aber offiziell: Gaming on GNU/Linux: Ryzom MMORPG Goes Native!

Das Spiel spielt 2.000 Jahre in der Zukunft. Es beinhaltet Science-Fiction- und Fantasy-Elemente in einer komplexen Geschichte, die in Episoden gegliedert ist und in bis 2005 drei nach und nach erschienenen Erweiterungen (Kapiteln) weitergeführt wurde. Der Spieler steht zwischen zwei nach Weltherrschaft strebenden Religionen. Mit einer davon kann er sich verbünden. Die eine ist eine naturverbundene, magische Fraktion genannt die Kami, die andere eine hochtechnisierte, die an einen extraterrestrischen Ursprung ihrer Spezies glaubt genannt der Karavan. Seit Episode 2 stehen sie im Krieg.

Das Spiel errang 2005 den Reader's Choice Award von MMORPG.com für die beste Spielgeschichte.
(Quelle: Wikipedia)

Zum Auftakt wird ein Wettbewerb ausgelobt: Auf der Startinsel "Silan" sind sieben GNU/Linux Artefakte versteckt. Diese müssen bis am 10. Januar 2011 gefunden und die dazugehörigen Fragen korrekt beantwortet werden. Unter allen korrekten Antworten werden anschliessend ein ZaReason Linux Terra-HD Netbook (bzw. den Gegenwert von 450$) sowie zwei Einjahres-Abos verlost.

Wer gleich loslegen will, kann sich auf Wiki von Ryzom die native Linuxversion besorgen. Der 1.5 GB (7zip) schwere Download macht sich, einmal entpackt, auf über 6.5 GB breit, hat dafür aber alles nötige, inkl. compilierten Binaries, dabei. Wer will darf natürlich auch sein eigenes Binary bauen.

Um sich einloggen zu können, wird noch ein Account benötigt. Glücklicherweise gibt es einen Testaccount. Damit kann das Spiel 21 Tage lang kostenlos getestet werden.

Multimedia